C2-Jugend | 28.11.2019

Eintracht-Reserve bucht Halbfinal-Ticket!


Fußball-Kreispokal, C-Junioren: SG Salzwedel II - SG Jübar/Diesdorf/Langenapel/Klötze II 3:0 (1:0)
Die Landesliga-Reserve der SG Salzwedel steht im Halbfinale des Kreispokals. Am vergangenen Sonnabend setzte sich die Mannschaft von Mario Schulz im heimischen Werner-Seelenbinder-Stadion mit 3:0 (1:0) gegen die zweite Mannschaft der SG Jübar/Diesdorf/Langenapel/Klötze durch.
Salzwedel l In der Anfangsphase sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie. Beide Mannschaften duellierten sich zu Beginn vor allem zwischen den beiden Strafräumen, weshalb es auch kaum Torraumszenen zu bestaunen gab. Mit längerer Spieldauer wurden die Platzherren etwas mutiger im Offensivspiel, wobei die Spielanteile selber weiter verteilt waren. Nachdem Ejaz Mohebzada die erste Salzwedeler Möglichkeit des Spiels vergab (15./stark gehalten), gab es vier Minuten später nach einem Foul an Lars Müller Elfmeter für Salzwedel. Ahmad Al Khelef trat zum Strafstoß an, scheiterte allerdings am Gäste-Schlussmann Felix Weber. Gegen Ende des ersten Abschnitts war die Partie völlig offen. Weil nun auch die SG Jübar/Diesdorf/Langenapel/Klötze II den Respekt ablegte, entwickelte sich nun ein offener Schlagabtausch mit Torchancen auf beiden Seiten. Während Davud Saliho (31./gehalten) für Salzwedel vergab, blieben auf der anderen Seite auch Kaspar Fritzsche (28./gehalten) und Ole Schulz (34./vorbei) glücklos. Mit dem Pausenpfiff hatten die Platzherren dann noch eine weitere Chance und nutzten diese zur sicher nicht unverdienten 1:0-Führung. Saliho machte es dieses Mal besser und netzte ein.
In den zweiten 35 Minuten hatte sich die SG Jübar/Diesdorf/Langenapel/Klötze II viel vorgenommen und trat dementsprechend auf. Die Gäste waren zu Beginn klar besser und erspielten sich ein deutliches Chancenplus. Allerdings machte die Mannschaft von Enrico Bruse-Regas zu wenig aus ihrer Überlegenheit, was sich dann in der 47. Minute etwas aus dem Nichts rächen sollte. Nach starker Vorarbeit von Müller hatte Saliho keine Mühe und erhöhte auf 2:0. In der Folge gaben sich die Gäste nicht auf. Allerdings bekam man mehr und mehr das Gefühl, dass die SG noch zwei Tage hätte spielen können, ohne dabei einen Treffer zu erzielen. Auf der anderen Seite machten die Jeetzestädter in der 61. Minute den Sack endgültig zu. Mit seinem dritten Treffer sorgte Saliho für den 3:0-Endstand.

SG Salzwedel II: Pufal - Saliho, Müller, Al Khelef, Rostin, Groth, Mohebzada (12./Hofmeister), Lohr, Nayee, Hamann, Ringkowski.

SG Jübar/Diesdorf/Langenapel/Klötze II: Weber (36./Menze) - Förster, Regas, Hügel (31./Jahn), Schulz, Täger, Fritsche, Gerich (35./Wandrey), Hosseini, Wernecke, Wippich (35./Baumgarten).

Torfolge: 1:0, 2:0, 3:0 Davud Saliho (34., 47., 61.).

SR.: Ulrich Koniecny.

Besondere Vorkommnisse: Salzwedels Ahmad Al Khelef verschießt einen Foulelfmeter (19./gehalten).

Zuschauer: 20.
Quelle: Volksstimme - Marc Wiedemann.