A-Jugend | 22.05.2019

Salzwedel fertigt Post-Kicker ab


SV Eintracht Salzwedel 09 - Post SV Stendal 10:0 (7:0)
Am vergangenen Sonnabendvormittag fuhren die A-Jugendlichen des SV Eintracht Salzwedel 09 einen 10:0 (7:0)-Kantererfolg über den Post SV Stendal ein und zogen damit im Klassement an den Gästen vorbei. Beide Mannschaften rangieren trotz des klaren Ergebnisses weiterhin im Mittelfeld der Fußball-Landesliga, Staffel I.
Auf der Salzwedeler Flora waren es allerdings nicht die Gastgeber, welche die erste Großchance der Partie verbuchten. Bereits nach wenigen Sekunden hatte der Post-Akteur Ahmad Alsalman die frühe Gäste-Führung auf dem Fuß, verpasste den Kasten von SVE-Schlussmann Toni Tarras aber knapp. In der Folge verschoben sich die Kräfteverhältnisse deutlich. Die Salzwedeler übernahmen nach der Möglichkeit der Stendaler das Kommando, erspielten sich ein klares Chancenplus und wussten diese Möglichkeiten auch früh in Tore um zu münzen. Zudem bewies die Eintracht eine absolute Kaltschnäuzigkeit und erzielte im ersten Abschnitt sieben Treffer aus acht Torchancen. Neben Jan Hoefert, der in den ersten 45 Minuten dreimal traf, trugen sich zudem Florian Manthey, Dominik Seidler und Paul Schwerin in die Torschützenliste ein.
In der zweiten Halbzeit konnten die 09er nicht mehr an die starke Leistung aus der ersten Hälfte anknüpfen. Die Salzwedeler blieben zwar dominant und verbuchten weiterhin mehr Feldvorteile. Allerdings war die Konzentration nun nicht mehr ganz so hoch, weshalb nun auch vereinzelnd die Stendaler in der Offensive zu sehen waren. Während aber den Ostaltmärkern, die nur mit elf Spielern anreisten, die Durchschlagskraft fehlte, machten es am Ende die Platzherren sogar zweistellig. Der agile Henok Werede und zweimal Hoefert sorgten nach 90 Minuten für den verdienten 10:0-Endstand.

SV Eintracht Salzwedel 09: Tarras - Ollendorf, Block, Manthey (33./Wagner), Seidler, Werede, Stappenbeck, Hoefert, Schwerin, Lohr, Mohammadian (33./Menzel).

Post SV Stendal: Krebs - Haziri, Schulz, Suppe, Jacobs, Hein, Schulz, Johr, Spudat, Alsalman, Vinzelberg.

Torfolge: 1:0 Jan Hoefert (6.), 2:0 Florian Manthey (9.), 3:0, 4:0, 5:0 Jan Hoefert (20., 27., 30.), 6:0 Dominik Seidler (31.), 7:0 Paul Schwerin (40.), 8:0 Henok Werede (74.), 9:0, 10:0 Jan Hoefert (76., 84.).

SR.: Remo Günther.

Besondere Vorkommnisse: Keine.

Zuschauer: 22.
Quelle: Marc Wiedemann - Volksstimme