1. Herren | 13.05.2019

SVE-Spieltag


Hier der Rückblick auf das vergangene Wochenende des SV Eintracht Salzwedel 09 e.V. Fußball​.

Zu allen hier nicht aufgeführten Mannschaften (Ausnahme eventuell E2-Jugend), wird es in den kommenden Tagen bis Donnerstag noch ausführliche Informationen geben.

Wir wünschen einen schönen Start in die Woche und weiterhin maximalen Erfolg!

#SVESpieltag #Eintracht #09er #Jeetzestädter #NurderSVE
Landesliga, Staffel I, A-Junioren
SV Eintracht Salzwedel 09 0 (0)
Spg. Gerwisch/Möser/Schermen 3 (3)
Spielverlauf: Ohne einen etatmäßigen Torwart, ohne Laurin Lohr und ohne dem Kapitän Fabian Beck spielte der SV Eintracht Salzwedel am vergangenen Sonnabend eine schlechte erste Hälfte und lag zur Pause bereits mit 0:3 gegen die Spg. Gerwisch/Möser/Schermen hinten. Nach ausgeglichener Anfangsphase nahm der Druck der Gäste gegen Mitte des ersten Abschnitts zu. Die Folge waren die Treffer durch Mertens, Northe und Kolodziej. In den zweiten 45 Minuten war es wieder ein Duell auf Augenhöhe. Den Bock noch einmal umstoßen konnten die Purnitzstädter aber nicht.
Torfolge: 0:1 Collin Mertens (33.), 0:2 Benedikt Northe (40.), 0:3 Felix Alexander Kolodziej (44.).
SR.: Ulrich Schröder.
Besondere Vorkommnisse: Keine.
Zuschauer: 15.
SV Eintracht Salzwedel 09: Hoefert - Ollendorf, Block, Seidler, Werede, Brandt, Hackfurt, Mohammadian (35./Furche), Schwerin (18./Safi), Stappenbeck, Schulz.

Landesliga, Staffel I, B-Junioren
Osterburger FC 0 (0)
SV Eintracht Salzwedel 09 7 (4)
Spielverlauf: Auf dem Osterburger Kunstrasenplatz ließ der SV Eintracht Salzwedel 09 am vergangenen Sonnabend die Muskeln spielen und setzte sich beim Osterburger FC deutlich mit 7:0 (4:0) durch. Während die Eintracht den ersten Platz behauptet, bleiben die Biesestädter trotz des Heimdebakels Dritter. Vom Anpfiff weg waren die Jeetzestädter das spielbestimmende Team. Die 09er waren spielstärker, gut in den Zweikämpfen und verbuchten folglich auch das Chancenplus. So kam die 4:0-Pausenführung nach Tore von Meineke, zweimal Schumacher und Krietsch nicht von ungefähr. In den zweiten 40 Minuten machten die Westaltmärker genauso weiter und setzten sich am Ende mit 7:0 durch.
Torfolge: 0:1 Yves Meineke (8.), 0:2, 0:3 Timo Schumacher (15., 18.), 0:4 Finn Ole Krietsch (29.), 0:5, 0:6 Lucas Müller (55., 59.), 0:7 Timo Schumacher (70.).
SR.: Karsten Fettbeck.
Besondere Vorkommnisse: Keine.
Zuschauer: 32.
SV Eintracht Salzwedel 09: Tarras - Meineke (41./Dierks), Wagner, Müller, Wiese (41./Picht), Schumacher, Gose, Homeyer (41./Grabowski), Holtermann, Licht, Krietsch.

Verbandsliga, Meisterrunde, D-Junioren
1. FC Magdeburg U12 7 (4/2)
SV Eintracht Salzwedel 09 0 (0/0)
Spielverlauf: Beide Mannschaften hatten vor dem Spieltag null Zähler auf dem Konto, weshalb im Vorfeld eine ausgeglichene Partie erwartet wurde. Dem war aber nicht so. Am Ende blieb wohl nur die Erkenntnis, dass die Platzierungsrunde in dieser Saison der bessere Weg gewesen wäre. Auf dem Kunstrasenplatz der MDCC-Arena übernahm die U12 des FCM sofort das Kommando und führte schnell mit 2:0. Auch in der Folge - eigentlich während der gesamten Partie - blieben die Magdeburger die bessere Mannschaft und setzten sich am Ende verdient mit 7:0 durch.
Torfolge: 1:0, 2:0 Eddie Siebert (2., 10.), 3:0 Vincent Barnau (32.), 4:0 Tristan Marx (47.), 5:0 Max Wickmann (58.), 6:0 Vincent Barnau (72.), 7:0 Jaylan Seiler (75./Eigentor).
SR.: Ole Aaron Haegebarth.
Besondere Vorkommnisse: Keine.
Zuschauer: 25.
SV Eintracht Salzwedel 09: Grabe - Kohlhas, Bieber (26./Wolter), Neuschulz, Seiler (40./Eisert), Kempe (26./Brandt), Barrie (40./Budras), Schilling, Jesper.

Kreisliga, D-Junioren
VfB 07 Klötze II 4 (2)
SV Eintracht Salzwedel 09 III 5 (4)
Tore: Yanis Hermann Liebelt, Tom Jonathan Wiele 2, Philip Gerhard Jahn / Alexander Heiser, Eric Steffen Bindemann, Adrian Jacobs, Paul-Lennox Lemke, Till Finnley Müller.

Kreisliga, Meisterrunde, E-Junioren
SSV 80 Gardelegen I 8 (2)
SV Eintracht Salzwedel 09 II 1 (1)
Tore: Leonard Karl Kuthe 2, Taylor Bentler 4, Jannis Nicklas Bade, Felix Kurpiers / Henning Mattis Krietsch.
Quelle: Marc Wiedemann - Volksstimme