C1-Jugend | 10.04.2019

Krause-Schützlinge verlassen den Relegationsplatz!


Hier der Spielbericht zum Heimerfolg.

SV Eintracht Salzwedel 09 - Magdeburger SV Börde 3:1 (3:1)
Der SV Eintracht Salzwedel feierte im Abstiegskampf einen weiteren Big-Point. Nach dem Sieg über den VfB Klötze feierte die Mannschaft von Gordon Krause nun auch einen 3:1 (3:1)-Heimerfolg über den Magdeburger SV Börde und verließ durch diesen Dreier den Relegationplatz der Fußball-Landesliga, Staffel I. Der Vorsprung auf die Gefahrenzone beträgt nun immerhin schon zwei Zähler.
Im Salzwedeler Werner-Seelenbinder-Stadion begegneten sich beide Mannschaften vom Anpfiff weg mit offenem Visier und sparten sich eine Abtastphase. Während der erste Gäste-Angriff nach wenigen Sekunden noch ins Leere führte, waren die Platzherren mit der ersten Offensivaktion direkt erfolgreich. Nach einer Vorlage von Jan Niklas Frenkel war Lucas Müller auf und davon und zog ab. Sein Schuss wurde allerdings zur direkten Vorlage für den völlig freistehenden Yannick Kagels, der nur noch den Fuß zum 1:0 hinhalten musste. Die Gäste aus Magdeburg protestierten und sahen sowohl Müller als auch Kagels im Abseits, was der Unparteiische Ulrich Schröder jedoch anders sah. Die Salzwedeler störte der ausgebliebene Pfiff nicht. Die 09er machten gerade in der Anfangsphase ein richtig gutes Spiel, standen in der Defensive sehr kompakt und schalteten nach Ballgewinn sofort blitzschnell um. So entstand nämlich auch das 2:0 in der elften Minute. Dieses Mal setzte Müller seinen Sturmpartner Frenkel in Szene, der das Leder direkt nahm und überlegt vollendete. Die leicht favorisierten Magdeburger hatten mit der Salzwedeler Offensive große Probleme. Dennoch kamen die Landeshauptstädter in der 18. Minute zum Anschlusstreffer. Weil aus dem Spiel heraus nicht viel bei den Börde-Kickern zusammenlief, musste halt ein ruhender Ball helfen. Nach einer Ecke tauchte David Abraham völlig unbedrängt in der Box auf und drückte den Ball über die Linie. Doch die Salzwedeler blieben von diesem Gegentor unbeeindruckt und agierten weiter mit breiter Brust. In der 25. Minute wurde Müller einmal mehr steil geschickt und erhöhte überlegt auf 3:1. Mit dem Halbzeitpfiff hätte Ahmad Aziz sogar noch auf 4:1 stellen können, verzog jedoch knapp.
In den zweiten 35 Minuten neutralisierten sich beide Mannschaften größtenteils. Zwar verbuchten sowohl die Westaltmärker als auch die Magdeburger noch ein paar Chancen, um etwas am Spielverlauf zu drehen. Weil die Akteure auf beiden Seiten jedoch glücklos agierten, blieb es am Ende beim 3:1-Endstand für Salzwedel.
Torfolge: 1:0 Yannick Peter Kagels (2.), 2:0 Jan Niklas Frenkel (11.), 2:1 David Abraham (18.), 3:1 Lucas Müller (25.).
SR.: Ulrich Schröder.
Besondere Vorkommnisse: Keine.
Zuschauer: 25.
SV Eintracht Salzwedel: F. Fehse - Picht, Gille, Aziz, Mahlke, Kmieciak (30./Scheffler), Frenkel (31./Krause), H. Fehse, Büttrich, Kagels, Müller (26./Riethmüller, 34./Kummert).
Magdeburger SV Börde: König - Schäfer (36./Petschke), Haase, Mirsojev, Paul, Abraham, Nahrstedt, Johne, Flentje, Krieger, Spata.
Quelle: Marc Wiedemann - Volksstimme