B-Jugend | 10.04.2019

Schmeichelhafter Arbeitssieg für Eintracht!


Hier der Spielbericht zum Heimerfolg.

SV Eintracht Salzwedel 09 - JSG Angern/Rogätz/Loitsche-Zielitz 4:2 (3:1)
Im Topspiel der Fußball-Landesliga, Staffel I, setzte sich der SV Eintracht Salzwedel mit 4:2 (3:1) gegen die JSG Angern/Rogätz/Loitsche-Zielitz durch, belegt damit weiterhin den ersten Platz und verteidigt zudem den Neun-Punkte-Vorsprung auf den ärgsten Verfolger vom Magdeburger SV Börde.
Im Salzwedeler Werner-Seelenbinder-Stadion ging die gastgebende Eintracht personell angeschlagen ins Spiel, was sich auch von der ersten Minute an auf dem Platz zeigen sollte. Gerade einmal drei Minuten waren gespielt, als die Gäste von einem Ballverlust der 09er in der Vorwärtsbewegung profitierten. Julius Hunold legte quer auf Paul Lion Kater, doch dieser traf den Ball nicht voll, womit die Chance vertan war. In der Folge waren die Jeetzestädter um Ball- und Spielkontrolle bemüht, was nur teilweise funktionierte. Bis zur ersten Großchancen dauerte es nämlich noch bis zur 22. Minute. Timo Schumacher wurde steil geschickt, zögerte allerdings zu lange, so dass sein Schuss am Ende geblockt wurde. Direkt im Gegenzug fast das 0:1 aus Salzwedeler Sicht. Auf der anderen Seite wurde Jan Eric Schweickert auf die Reise geschickt, der das Leder allerdings knapp am Kasten von Toni Tarras vorbei schob. In der 28. Minute dann das 1:0 für Salzwedel. Schumacher trat aus 20 Metern zum Freistoß an und vollendete sehenswert zum 1:0. Doch die Freude währte nur kurz. Nur ein paar Sekunden später tauchte Felix Röscher alleine im Strafraum auf, haute die Kugel allerdings ebenfalls neben das Tor. Das Auslassen dieser Möglichkeit rächte sich nur vier Minuten später, als Schumacher auf 2:0 stellte. Allerdings hatte die JSG dieses Mal die richtige Antwort parat und traf direkt im Gegenzug zum 1:2-Anschlusstreffer. Nach einem Angriff über die rechte Seite hatte Niklas Crackau in der Box viel zu viel Platz und musste nur noch den Fuß hinhalten. Pause war damit allerdings noch nicht. Wenige Sekunden vor dem Seitenwechsel verwertete Gian Grabowski einen Abpraller zum 3:1.
In den zweiten 40 Minuten veränderte sich das Bild kaum. Der Tabellendritte war keine zwei Tore schlechter und hätte bei besserer Chancenverwertung sogar führen können. Nur sechs Minuten nach Wiederanpfiff nutzte Moritz Schlüter seinen Platz nach einer Ecke und brachte seine Mannschaft auf 2:3 heran. Doch dieses Mal hatten die Salzwedeler die richtige Antwort parat. Die Lebensversicherung der Eintracht - Timo Schumacher - war zum dritten Mal in dieser Partie zur Stelle und erhöhte auf 4:2. In der Schlussphase verlor die Partie etwas an Tempo. Beide Mannschaften verbuchten jeweils noch eine Großchance, ließen diese jedoch ungenutzt verstreichen. Die Salzwedeler waren am Sonntag keinesfalls die bessere Mannschaft aber auf jeden Fall effizienter.
Torfolge: 1:0, 2:0 Timo Schumacher (28., 33.), 2:1 Niklas Crackau (34.), 3:1 Gian Grabowski (40.), 3:2 Moritz Schlüter (46.), 4:2 Timo Schumacher (47.).
SR.: Renee Sensenschmidt.
Besondere Vorkommnisse: Keine.
Zuschauer: 15.
SV Eintracht Salzwedel 09: Tarras - Schwerin, Meineke, Wagner (41./Wiese), Müller, Schumacher, Gose, Dierks (34./Grabowski), Holtermann, Licht, Krietsch.
JSG Angern/Rogätz/Loitsche-Zielitz: Wenzel - Schlüter, Rosien (55./Grassel), Reckin, Röscher, Nahrstedt (19./Schoß), Hunold, Scheickert, Wagner, Kuske, Kater (15./Crackau).
Quelle: Marc Wiedemann - Volksstimme