E1-Jugend | 13.03.2019

Brandt-Schützlinge feiern standesgemäßen Auftakterfolg

Bennet Brandt (Mitte E1) / Sebastian Schellenberg (Links E2), Yannik Müller (Rechts E2)
Bennet Brandt (Mitte E1) / Sebastian Schellenberg (Links E2), Yannik Müller (Rechts E2)

SV Eintracht Salzwedel 09 I - SV Eintracht Salzwedel 09 II 8:0 (1:0)

Die Erstvertretung des SV Eintracht Salzwedel 09 ist der erste Tabellenführer der Fußball-Kreisliga, Meisterrunde, der Saison 2018/19. Am vergangenen Sonntag bezwang die Mannschaft von Jürgen Brandt die eigene zweite Mannschaft standesgemäß mit 8:0 (1:0) und zog so am SSV 80 Gardelegen vorbei, der sich bereits am Freitag mit 6:0 durchsetzte. Allerdings hört sich das Ergebnis deutlicher an, als es der Spielverlauf wirklich hergab. Zwar hatte die erste Mannschaft mehr Ballbesitz und verbuchte auch ein klares Chancenplus, allerdings ließ die Eintracht-Reserve auch einige gute Situationen liegen und hätte durchaus eins bis zwei Tore verdient gehabt.
Auf der Salzwedeler Flora übernahm die favorisierte Brandt-Elf vom Anpfiff weg das Kommando, tat sich im gegnerischen Drittel aber schwer. Während Fiete Leif Wöhler (4./gehalten), Gino Loock (8./gehalten) und Henning Mattis Krietsch (13./vorbei) die Führung für die erste Mannschaft ausließen, vergab auch die Reserve eine gut Gelegenheit. Nach Vorlage von Maja Petri marschierte Elaija Reum alleine auf das Tor von Paul-Lennox Lemke zu, schob das Leder aber mit dem schwächeren rechten Fuß vorbei (6.). In der 14. Minute war es dann aber doch soweit. Krietsch vollendete aus spitzem Winkel zur 1:0-Führung des Favoriten. Doch wer jetzt dachte, dass der Knoten des älteren Jahrgangs geplatzt ist, sah sich getäuscht. Die Eintracht-Erste tat sich im ersten Pflichtspiel des Jahres weiter schwer mit dem Toreschießen und brachte bis zum Pausenpfiff auch nichts weiter zu Stande. Stattdessen scheiterten noch einmal Krietsch (19./gehalten) nach tollem Solo und Wöhler (22./Pfosten), so dass es mit dem knappen Vorsprung in die Kabinen ging.
In den zweiten 25 Minuten münzte der Gastgeber seine Chancen dann auch in Tore um. Dreimal Krietsch, Bennet Brandt, zweimal Eliah Riethmüller und Lenny Weißbach sorgten am Ende für den 8:0-Erfolg der Brandt-Schützlinge. Doch trotz des Ergebnisses kann man nicht sagen, dass sich die Petri-Schützlinge ihrem Schicksal ergaben. So hatte alleine Reum (35./knapp vorbei, 42./knapp vorbei, 45./stark gehalten) drei richtig gute Einschussmöglichkeiten, blieb aber glücklos. So muss man sagen, dass sich der jüngere Jahrgang ergebnistechnisch etwas unter Wert verkauft hat.

Torfolge: 1:0, 2:0 Henning Mattis Krietsch (19., 28.), 3:0 Bennet Brandt (31.), 4:0 Eliah Samuel Riethmüller (39.), 5:0 Henning Mattis Krietsch (40.), 6:0 Lenny Weißbach (43.), 7:0 Henning Mattis Krietsch (47.), 8:0 Eliah Samuel Riethmüller (48.).

SR.: nicht gemeldet.

Zuschauer: 31.

SV Eintracht Salzwedel 09 I: Lemke - Loock, Krüger, Weißbach, Krietsch, Riethmüller, Brandt, Wöhler.

SV Eintracht Salzwedel 09 II: Gehrke - Kaib (17./H. Petri), J. Schulze, Reum, Schellenberg, F. Schulze, M. Petri, Müller.
Quelle: Volksstimme - Marc Wiedemann