B-Jugend | 01.01.2019

Endrunden-Teilnehmer stehen fest


Hallenfußball, B-Junioren
Am vergangenen Sonnabendvormittag fanden in der Klötzer Zinnberghalle und in der Salzwedeler BBS-Halle die Hallenkreismeisterschafts-Vorrunden im Futsal. Während sich in Klötze der SSV 80 Gardelegen II, die SG Lok Salzwedel/Beetzendorf und der SV Eintracht Salzwedel II durchsetzten, qualifizierten sich in Salzwedel der FC Jübar/Bornsen, der SV Eintracht Salzwedel I und die SG Kakerbeck/Engersen. Diese sechs Mannschaften werden am kommenden Sonnabend in Klötze (5. Januar/9-13 Uhr) den Titel des Hallenkreismeisters unter sich ausspielen.
In Klötze legte der Gastgeber einen Start nach Maß hin. Zunächst konnten die Purnitzstädter die SG Mieste/Letzlingen/Potzehne mit 1:0 bezwingen und direkt im Anschluss sogar den Favoriten SSV Gardelegen mit 4:2 in die Schranken weisen. Dann allerdings kam ein Bruch ins Spiel der 07er. Der SSV startete zwar mit einer Niederlage ins Turnier, konnte aber immerhin die restlichen drei Spiele gewinnen und beendete das Turnier damit als Erster. Zweiter wurde die SG Lok Salzwedel/Beetzendorf. Die Spielgemeinschaft startete mit drei Siegen in die Vorrunde und musste sich zum Abschluss lediglich Gardelegen mit 2:3 beugen. Im Kampf um das letzte Endrunden-Ticket wurde es dann richtig spannend. Obwohl die Salzwedeler Eintracht-Reserve mit zwei Niederlagen ins Turnier startete, konnte die Mannschaft von Lars Neumann am Ende dennoch jubeln. Die Jeetzestädter bezwangen zunächst den VfB mit 4:1 und konnten zum Abschluss auch die SG Mieste/Letzlingen/Potzehne mit 3:0 von der Platte fegen. Weil die 09er schließlich die bessere Tordifferenz gegenüber Klötze vorwiesen, stand am Ende der dritte Platz zu Buche. Letzter mit null Punkten wurde die SG Mieste/Letzlingen/Potzehne.
In Salzwedel verlief das Turnier etwas eindeutiger. Zumindest der FC Jübar/Bornsen wurde seiner Favoritenrolle in allen Zügen gerecht und wurde am Ende mit großem Vorsprung Erster. Die Enttäuschung des Turniers war wohl die erste Mannschaft des SV Eintracht Salzwedel. Die Licht/Wagner-Schützlinge ließen nur vereinzelnd ihr Können aufblitzen und kamen am Ende nur auf magere neun Zähler, was aber dennoch für die Endrunden-Teilnahme genügte. Im Kampf um das letzte Endrunden-Ticket war es bis zum Schluss spannend. Die SG Kakerbeck/Engersen und die SG Diesdorf/Langenapel agierten ungefähr auf Augenhöhe. In den direkten Duellen konnten beide Mannschaften jeweils eine Partie gewinnen. Weil sich die Salzwedeler gegen die SG Kakerbeck/Engersen jedoch besonders schwer taten und in beiden Spielen nicht über eine Punkteteilung hinaus kamen, war es am Ende die Mannschaft von Bernard Fankhänel, die sich mit fünf Punkten als Dritter qualifizierte.

Vorrunde in Klötze
Statistik
Ergebnisse
VfB 07 Klötze - SG Mieste/Letzlingen/Potzehne 1:0
SG Lok Salzwedel/Beetzendorf - SV Eintracht Salzwedel 09 II 3:1
SSV 80 Gardelegen - VfB 07 Klötze 2:4
SG Mieste/Letzlingen/Potzehne - SG Lok Salzwedel/Beetzendorf 0:1
SV Eintracht Salzwedel 09 II - SSV 80 Gardelegen 1:4
VfB 07 Klötze - SG Lok Salzwedel/Beetzendorf 0:1
SSV 80 Gardelegen - SG Mieste/Letzlingen/Potzehne 3:0
SV Eintracht Salzwedel 09 II - VfB 07 Klötze 4:1
SG Lok Salzwedel/Beetzendorf - SSV 80 Gardelegen 2:3
SG Mieste/Letzlingen/Potzehne - SV Eintracht Salzwedel 09 II 0:3
Tabelle
1. SSV 80 Gardelegen 12:7 / 9
2. SG Lok Salzwedel/Beetzendorf 7:4 / 9
3. SV Eintracht Salzwedel 09 II 9:8 / 6
4. VfB 07 Klötze 6:7 / 6
5. SG Mieste/Letzlingen/Potzehne 0:8 / 0
Schiedsrichter: Marcel Leppin, Wolfgang Schröder, André Liesche.
VfB 07 Klötze: Kausch - Banse, Isik, Stolz, Maihack, Knittel, Lenz, Janot.
SG Mieste/Letzlingen/Potzehne: Bachem - Füchsel, Pössel, Fäseke, Brandt, Ohm, Otterheim, Sami.
SG Lok Salzwedel/Beetzendorf: Kunkel, Nouri, Cors, Michaelis, Luckmann, Paul, Tüpke, Stehr, Schütze, Hakimi.
SV Eintracht Salzwedel 09 II: Wagner, Picht, Müller, Wendt, Gräfe, Zumpe, Wins, Lehmann, Bade, Kolba.
SSV 80 Gardelegen: Kollmeier - Schönfeld, Köhler, Laube, Wulfänger, Schwarz, Knoblauch.

Vorrunde 2 in Salzwedel
FC Jübar/Bornsen - SG Diesdorf/Langenapel 4:0 / 3:0
SV Eintracht Salzwedel 09 I - SG Kakerbeck/Engersen 1:1 / 2:2
FC Jübar/Bornsen - SV Eintracht Salzwedel 09 I 0:0 / 1:0
SG Kakerbeck/Engersen - SG Diesdorf/Langenapel 1:2 / 2:1
SG Diesdorf/Langenapel - SV Eintracht Salzwedel 09 I 1:8 / 0:7
SG Kakerbeck/Engersen - FC Jübar/Bornsen 0:1 / 1:2
Tabelle
1. FC Jübar/Bornsen 11:1 / 16
2. SV Eintracht Salzwedel 09 I 18:5 / 9
3. SG Kakerbeck/Engersen 7:9 / 5
4. SG Diesdorf/Langenapel 4:25 / 3
Schiedsrichter: René Sensenschmidt, Lutz Schwochow, Burkhard Kramp.
FC Jübar/Bornsen: Fäseke - Junke, Kirmeß, Wegmeyer, Kühn, Hecht, Funk, Ploschnitzki, Plaster, Otte, Jelonek.
SG Diesdorf/Langenapel: Lahmann, Lüchow, Elfert, Rinda, Villmow, Hemstedt, Spurgart, Steding, Lossin.
SV Eintracht Salzwedel 09 I: Tarras - Meineke, Schumacher, Gose, Homeyer, Grabowski, Dierks, Vesely, Holtermann, Licht, Krietsch.
SG Kakerbeck/Engersen: Kamith - Kik, Schulze, Täger, Muradi, Mahdizadeh, Campe, Mertens.
Quelle: Marc Wiedemann / Volksstimme