A-Jugend | 05.12.2018

SVE nach Blitzstart mit leichtem Spiel!


Hier der Spielbericht zum Auswärtssieg bei der SG Jävenitz/Kloster Neuendorf.

Fußball-Landesliga, A-Junioren: SG Jävenitz/Kloster Neuendorf - SV Eintracht Salzwedel 1:6 (0:3)
Der SV Eintracht Salzwedel 09 hat das westaltmärkische Derby bei der SG Jävenitz/Kloster Neuendorf in der A-Junioren Landesliga klar und deutlich mit 6:1 (3:0) gewonnen und arbeitet sich in der aktuellen Tabelle immer weiter nach vorn. Die SG-Kicker dagegen verharren im Tabellenkeller.

Von Thomas Koepke
Jävenitz l Die Jeetzestädter stockten ihr Punktekonto auf 14 auf und festigten damit ihren fünften Tabellenplatz. Die Schützlinge von Udo Spengler dagegen verbleiben weiter bei ihren drei Saisonzählern und hängen vor der SG Liesten/Lok Salzwedel im Keller fest.

Hansestädter mit der frühen 2:0-Führung

Und die Gäste erwischten einen Start nach Maß. Die Zuschauer hatten noch nicht einmal alle ihre Sitz- und Stehplätze eingenommen, da leuchtete schon ein 2:0 für die Salzwedeler auf der Anzeigetafel auf.
Zunächst setzte sich Fabian Beck auf der linken Seite stark durch und bediente in der Mitte Mohammadian mustergültig. Der fackelte auch nicht lange und schloss erfolgreich zum schnellen 1:0 (2.) ab.
Nur eine Minute später folgte bereits der zweite Streich. Diesmal probierte es Jan Hoefert selbst und hatte mit seinem Versuch ins lange Eck Erfolg - 2:0 (3.).
Danach fing sich die SG-Hintermannschaft etwas. Libero Henning Krüger klärte jetzt energischer und auch Keeper Bierstedt bekam einige Bälle zu fassen. So hätten aber Hoefert oder auch Leon Brandt weiter ausbauen können, scheiterten aber - wie beschrieben - an Krüger und Bierstedt.
Eigene Offensivaktionen der SG beschränkten sich aber auf vorsichtige Vorstöße, ohne gefährliche Abschlüsse. Doch noch vor dem Seitenwechsel legten die Gäste von der Jeetze nach. Wieder war Beck der Absender eines Geschosses. Das wurde leicht abgefälscht und senkte sich unter die Latte zum 3:0 (40.) ins Tor.
In den zweiten 45 Minuten behielten die Salzwedeler natürlich weiter die Spielkontrolle und legten noch weitere Treffer zum 6:1-Endstand in einer doch recht einseitigen Partie nach. Den SG-Ehrentreffer erzielte Lukas Peters zum 1:4.

Torfolge: 0:1 Medi Mohammadian (2.), 0:2, 0:3 Fabian Beck (3., 40.), 0:4 Ferris Vollbeding (51./ET), 1:4 Lukas Peters (56.), 1:5 Jan Hoefert (68.), 1:6 Fabian Beck (85.).

SR: Janek Schulze (GW Potzehne).

Vorkommnisse: Keine.

Zuschauer: 32.
Quelle: Volksstimme - Thomas Koepke