1. Herren | 12.12.2017

Peters mit Siegtreffer in Unterzahl

Pascal Kreitz sichert hier das Leder und am Ende drei wichtige Punkte
Pascal Kreitz sichert hier das Leder und am Ende drei wichtige Punkte

Die Mannschaft von Burghardt Schulze konnte vor heimischer Kulisse mit 2:1 gegen den Aufsteiger SV Grün-Weiß Potzehne gewinnen und drehte dabei sogar einen 0:1-Pausenrückstand. Allerdings profitierten die Jeetzestädter auch von der gleichzeitigen Auswärtsniederlage des SV Liesten 22 im Spitzenspiel gegen den SSV Gardelegen, welches die 80er knapp mit 1:0 (1:0) gewinnen konnten. Die Elf von Erich Krümmling rutscht nach der Pleite in Salzwedel auf den zwölften Rang der Fußball-Landesklasse, Staffel I, ab, hat aber weiterhin vier Punkte Vorsprung zur Abstiegszone.

Bei schlechten Platzverhältnissen und schwierigen äußeren Bedingungen sahen die 70 zahlenden Zuschauer einen sehr zähen Beginn. Kurz gesagt: Die Anfangsphase wärmte einen nicht unbedingt auf. Der Aufsteiger reagierte auf den personellen Engpass und trat in Salzwedel mit einer kompakten Fünferkette auf. Davor machten es die Mannen von Erich Krümmling gut, schlossen die Räume geschickt und setzten die Salzwedeler immer wieder unter Druck. Die Eintracht - die aufgrund der Tabellensituation als klarer Favorit ins Heimspiel ging - hatte zunächst einige Probleme. Auf dem schlechten Geläuf hatten die 09er große Probleme im eigenen Ballbesitz und leisteten sich auch aufgrund der wenigen Bewegung in der Offensive eine hohe Fehlerquote. Nach relativ ereignisarmen ersten Minuten nutzte Potzehne gleich die erste Chance zum 1:0. Salzwedels Spielführer Julian Seehausen spielte einen folgenschweren Querpass im Spielaufbau.
Die Gäste schalteten daraufhin blitzschnell um, ehe Torsten Seeger am Ende locker einschob und dabei sogar den SVE-Schlussmann Jonathan Gehrke tunnelte. In der Folge wurde die Partie etwas besser. Salzwedel kam nun etwas besser rein, hatte bei den Abschlüssen von Marcel Peters (14./vorbei), Pascal Kreitz (15./drüber) und Seehausen per Kopf (18./knapp vorbei) aber wenig Glück. Auf der anderen Seite profitierte Ingo Wiegmann in der 27. Spielminute beinahe vom nächsten Aussetzer in der Hintermannschaft der Platzherren. Dieses Mal spielte der zweite Salzwedeler Innenverteidiger Gregor Roth einen kapitalen Fehlpass, doch Wiegmann fand seinen Meister schließlich in Gehrke. Bis zum Pausenpfiff blieb es ein Duell auf Augenhöhe, welches kaum Höhepunkte bot und sich zumeist zwischen den Strafräumen aufhielt.
Die zweiten 45 Minuten waren zunächst ein Spiegelbild des ersten Durchgangs. Die Gastgeber hatten zwar mehr vom Spiel, machten aber nichts draus. Indes verpassten es die Grün-Weißen, frühzeitig den Sack zuzumachen. In der 57. Minute drang Maximilian Reuter nach einem schönen Doppelpass in den Salzwedeler 16er ein, doch Gehrke parierte stark und hielt so seine Mannschaft im Spiel. Kurze Zeit später wurde auf Seiten der Kreisstädter Lukas Biermann eingewechselt und dieser sollte das Spiel auch beleben.
Nur vier Zeigerumdrehungen nach der Hereinnahme vom Linksaußen folgte der Ausgleich, obwohl Biermann gar nicht direkt am Treffer beteiligt war. Malte Liestmann schickte auf der linken Seite Stefan Heuer auf die Reise. Dieser drang in die Box ein und legte quer auf Alf Müller, der im Nachsetzen das 1:1 markierte. Nun wendete sich das Blatt und plötzlich war Biss in dieser Partie. Selbst die Ampelkarte gegen Seehausen - der insgesamt keinen guten Tag erwischte - änderte nichts am Spielverlauf.
In der 76. Minute dann die Führung für die 09er. Kevin Gebert setzte Müller mit einem gefühlvollen Heber in Szene, doch dieser scheiterte zunächst am ebenfalls stark aufgelegten Potzehner Schlussmann Niclas Bartsch. Der Abpraller landete jedoch direkt vor den Füßen von Peters, der zum 2:1 vollendete. Weil dem Underdog in der Schlussphase gegen zehn Salzwedeler kaum noch etwas einfiel und die Salzwedeler Eintracht aufopferungsvoll verteidigte, blieb es schließlich beim Heimerfolg der Schulze-Elf.
Torfolge: 0:1 Torsten Seeger (12.), 1:1 Alf Müller (65.), 2:1 Marcel Peters (76.).
SR.: Christoph Blasig.
Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte gegen Julian Seehausen wegen Foul- und Handspiels (72./SV Eintracht Salzwedel 09).
Zuschauer: 70.
SV Eintracht Salzwedel 09: Gehrke - Seehausen, Roth, Liestmann, Gebert, Heuer (77./Schumann), Peters, Michael (30./Plewe), Müller, Yohannes (61./Biermann), Kreitz.
SV Grün-Weiß Potzehne: Bartsch - Küllmei, Keller, Hering, Bierstedt, Reuter, Putz, Grieger, Wiegmann, Seeger, Krehl.
Quelle: Marc Wiedemann