D2-Jugend | 10.03.2017

Büttrich-Elf mit Kantersieg

Der SV Eintracht Salzwedel II hat im Kampf um die Fußball-Kreismeisterschaft der D-Junioren einen weiteren Schritt nach vorn gemacht.
Am Sonnabendvormittag besiegten die Jeetzestädter den SSV 80 Gardelegen III auf der Gardelegener Rieselwiese klar und deutlich mit 13:1 (5:1) und festigten damit die Tabellenführung. Mit nunmehr 30 Punkten nach 13 Spielen thronen die Nordaltmärker an der Spitze.

Die Gardelegener dagegen hängen weiter bei ihren acht Saisonpunkten fest und liefern sich ein Fernduell mit dem TSV Adler Jahrstedt, dem VfB 07 Klötze I und dem SV Arendsee um den immer noch möglichen achten Tabellenplatz.
Das Match gegen den Spitzenreiter war aber sehr einseitig und auch ziemlich frühzeitig entschieden. Gleich in der ersten Minute sorgten die Salzwedeler durch Lucas Müller für die Führung. Die Taktik der Gardelegener, möglichst lange ohne Gegentreffer zu bleiben, war also bereits nach 60 Sekunden über den Haufen geworfen. Doch das störte die Gäste nicht. Die legten nämlich in Minute fünf zum 2:0 nach und hatten damit das Match praktisch schon entschieden. Diesmal setzte Marlon Meier energisch nach und staubte ab. Keeper Leon Timpe konnte einem da schon leid tun, wurde er von seinen Vorderleuten doch arg im Stich gelassen.
Offensiv deuteten die Gardelegener ihr Potenzial nur an. Während die wenigen Vorstößen von Bennet Papke zumeist verpufften, prüfte Gracjan Tabor SVE-Keeper Felix Fehse in Minute zehn mit einem Schuss. Viel mehr kam aber vom SSV erstmal nicht.
In Minute 18 folgte sogar noch das 3:0, erneut durch Müller, und der Käse war gegessen. Doch zu sicher sollten sich die Salzwedeler dann lieber doch nicht sein, denn Bennet Papke sorgte mit dem 1:3 nicht nur für den Anschluss, sondern auch wieder für einen Hallowach-Effekt bei den Gästen. Die nahmen die Warnung ernst und erzielten noch vor der Pause zwei weitere Treffer zum 5:1.
In den zweiten 30 Minuten wurde aber die Überlegenheit der Eintracht noch deutlicher. Bis zum 1:8 (40.) konnte der SSV das Ergebnis noch in Grenzen halten, doch in der Schlussphase fiel die SSV-Mannschaft praktisch auseinander. Nun saß jeder Angriff der Eintracht, die bis zum Ende sogar noch - praktisch im Zweiminutentakt - auf den 13:1-Endstand erhöhen konnte. Erfolgreichster Torschütze bei der Eintracht war Lucas Müller, der gleich fünfmal einnetzen konnte.
Torfolge: 0:1 Lucas Müller (2.), 0:2 Marlon Meier (6.), 0:3 Lucas Müller (18.), 1:3 Bennet Papke (25.), 1:4 Marlon Meier (27.), 1:5 Yannick Peter Kagels (29.), 1:6 Lucas Müller (33.), 1:7 Lucas Müller (37.), 1:8 Marlon Meier (40.), 1:9 Yannick Peter Kagels (52.), 1:10 Marlon Meier (54.), 1:11 Yannick Peter Kagels (56.), 1:12 Lucas Müller (28.), 1:13 Liam Heiko Scheffler (59.).
SSV 80 Gardelegen III: Timpe - Hecht, Papke, Dang Le, Tabor, Müller, Blank, Schilling, Hüller (Päleke, Sedo).
SV Eintracht Salzwedel II: Fehse - Kaib, Kagels, Picht, Scheffler, Müller, Niermann, Meier, Büttrich.
Quelle: Thomas Koepke