1. Herren | 19.10.2020

Kietzke-Elf feiert harten Arbeitssieg!


Fußball Landesklasse, Staffel I: SV Eintracht Salzwedel 09 - Rossauer SV 3:1 (2:1)

Der SV Eintracht Salzwedel 09 und der Rossauer SV lieferten sich am vergangenen Sonnabend ein packendes Match. Am Ende setzte sich aber die gastgebende Mannschaft von Helge Kietzke - aufgrund eines Dreierpacks von Stefan Heuer - mit 3:1 (2:1) durch und klettert durch diesen Dreier auf den Bronzerang der Fußball-Landesklasse, Staffel I. Der Gast aus Rossau, für den zweifellos eine Punkteteilung möglich war, muss nach der vierten Saisonniederlage mit Position neun vorlieb nehmen.
Salzwedel l Die 144 zahlenden Zuschauer mussten auf der Salzwedeler Flora nicht lange auf den ersten Treffer warten. Nach einem langen Ball von Julius Riemann, setzte der Torjäger Stefan Huth geschickt seinen Körper gegen Julian Seehausen ein und stand plötzlich frei vor SVE-Schlussmann Dennis Röhl. Am Ende haute Huth das Leder humorlos mit links ins Tor - 0:1. Doch die Salzwedeler zeigten sich davon unbeeindruckt und glichen nur zwei Minuten später durch Stefan Schmidt-Seifert aus. Allerdings zählte der Treffer aufgrund eines vermeintlichen Foulspiels nicht. Fortan entwickelte sich ein sehr intensives Spiel. Fußballerisch war die Leistung auf beiden Seiten sicher ausbaufähig. Was allerdings stimmte, war das Tempo und die Einsatzbereitschaft. Beide Teams begegneten sich mit offenem Visier und überbrückten das Mittelfeld jeweils schnell, weshalb es einige Torraumszenen zu bestaunen gab.

In der 21. Minute der Ausgleich. Pascal Kreitz setzte Stefan Heuer, bei dem es in dieser Saison noch nicht so richtig mit dem Toreschießen funktionierte, in Szene. Dieser ließ seinen Bewacher stehen und setzte das Leder zum 1:1 unter die Latte. Der Jubel war kaum verstummt, da zappelte der Ball erneut im Kasten der Gäste. Heuer hatte in zentraler Position viel zu viel Platz und drückte den Ball ins lange Eck zum 2:1 (23.). Damit war das Spiel binnen weniger Sekunden gedreht. Dennoch veränderte sich am Spielverlauf nichts. Während Robert Vorlop nach einer Ecke gleich zweimal an Salzwedels Röhl scheiterte (28./jeweils gehalten), hätte auf der anderen Seite Lukas Biermann für etwas mehr Ruhe sorgen müssen. Allerdings traf der Linksaußen nur den Pfosten. Dennoch hatte man kurz vor dem Pausenpfiff eher das Gefühl, dass Rossau dem Ausgleich näher war. Weil aber Huth (32./Pfosten) und Christian Schmitz (40./vorbei) beste Gelegenheiten ausließen, blieb es zur Pause beim knappen Salzwedeler Vorsprung.

In den zweiten 45 Minuten war das Tempo insgesamt nicht mehr ganz so hoch. Das änderte allerdings nichts daran, dass es ein ausgeglichenes und intensives Spiel, mit vielen Zweikämpfen blieb. Nur vier Minuten nach Wiederanpfiff war Huth wieder unterwegs in Richtung Tor der Platzherren. Allerdings wurde er im Laufduell und beim Abschluss entscheidend von Hannes Buchmeyer gestört (knapp vorbei). Nach der Anfangsviertelstunde kamen auch die Jeetzestädter wieder besser rein und erspielten sich einige Gelegenheiten. Weil aber Philip Müller zweimal per Freistoß (57./stark gehalten, 77./Latte), Biermann (58./gehalten) und Luca Nowak (64./stark gehalten) jeweils glücklos agierten, blieb es bis zum Schluss ein Spiel auf des Messers Schneide.

Insgesamt war es aber so, dass den Gästen aus Rossau in der Schlussphase etwas die Durchschlagskraft fehlte und sich die Ostaltmärker deshalb keine zwingende Gelegenheit mehr erspielen konnten. Nachdem Salzwedels Heuer in der ersten Minute der Nachspielzeit noch vom Elfmeterpunkt scheiterte (drüber), machte er es ein paar Sekunden später und traf zum 3:1-Endstand. Mit seinem Dreierpack avancierte Heuer natürlich zum Matchwinner in dieser Partie.

SV Eintracht Salzwedel 09: Röhl - Seehausen, Roth (13./Stolz), Gebert, Heuer (90.+2/Manthey), Kreitz, P. Müller, Schmidt-Seifert (79./Hoefert), Buchmeyer, Biermann (79./A. Müller), Nowak.

Rossauer SV: Iglodan - Sannemann, Rathmann, Huth, Feger, Riemann, Elling, Schmitz (66./Wolligandt), Vorlop, Meyer (90.+1/Falk), Klein (66./Hannemann).

Torfolge: 0:1 Stefan Huth (3.), 1:1, 2:1, 3:1 Stefan Heuer (21., 23., 90.+3).

SR.: Tobias Hahne.

Besondere Vorkommnisse: Salzwedels Stefan Heuer verschießt einen Foulelfmeter (90.+1/drüber).

Zuschauer: 144.

Helge Kietzke (Trainer von Salzwedel): „Es war das erwartet schwere Spiel für uns. Allerdings hat mir heute die kämpferische Einstellung meiner Mannschaft imponiert. Auch für Stefan Heuer hat es mich heute besonders gefreut, dass es endlich mal wieder geklappt hat. Machen wir früher das 3:1, bekommen wir natürlich mehr Ruhe ins Spiel. So blieb es bis zum Schluss spannend. Rossau hat es richtig gut gemacht und hatte viele Chancen. Am Ende haben wir aber die Tore gemacht und deshalb auch gewonnen.“

Christian Schulze (Trainer von Rossau): „Ich fand, dass es ein super Spiel war. Die Partie war sehr intensiv. Für beide Mannschaften war heute alles möglich. Für die Jungs tut es mir leid, dass wir das Spiel nicht erfolgreicher bestritten haben. Letztlich überwiegt aber doch die Freude, dass wir gegen einen starken Gegner mithalten konnten.“
Quelle: Marc Wiedemannn - Volksstimme.