C1-Jugend | 17.10.2020

Salzwedel fertigt desaströse Merseburger ab!


Hier der Spielbericht zum Heimerfolg über den 1. FC Merseburg.

Fußball Verbandsliga, C-Junioren: SG Salzwedel I - 1. FC Merseburg 22:0 (10:0)

Der Bann ist endlich gebrochen. Die SG Salzwedel konnte am vergangenen Sonnabend den ersten Saisonsieg in der Fußball-Verbandsliga feiern. Im heimischen Werner-Seelenbinder-Stadion feierten die Jesper/Schadries-Schützlinge gegen den 1. FC Merseburg ein wahres Schützenfest und setzten sich mit 22:0 (10:0) durch. Durch diesen Dreier klettert der Aufsteiger auf Position neun.
Salzwedel l Schon vor dem Spiel war klar, dass aus Sicht der SG Salzwedel nur drei Punkte zählen. Schließlich haben die Merseburger das erste Saisonspiel mit 0:32 gegen Halberstadt verloren und fingen sich eine Woche später 19 Gegentore gegen die U14 des 1. FCM.

Vom Anpfiff weg sahen die Zuschauer Einbahnstraßen-Fußball. Die Merseburger reisten zwar mit genügend Spielern an. Allerdings war ein Großteil dieser Spieler noch im D-Jugend-Alter. Zusammengefasst hatte der Gast aus Merseburg wohl nicht einmal Landesliga-Niveau und war somit ein guter Aufbaugegner für die Platzherren. Viermal Lars Müller, viermal Maximilian Eisert, Marc Philip Schulze und Ben Wolter sorgten bereits zur Pause für eine komfortable 10:0-Führung.

In den zweiten 35 Minuten stillten die Jeetzestädter ihren Torhunger weiter und zeigten kein Erbarmen mit dem hoffnungslos unterlegenen Gast. Am Ende schraubten die Salzwedeler das Ergebnis noch auf 22:0 in die Höhe. Dieser Sieg war aus Salzwedeler Sicht - nach vier Niederlagen in Serie - natürlich wichtig für das Selbstvertrauen und das nun positive Torverhältnis. Dennoch gilt es dieses Spiel richtig einzuordnen. Am 23. Oktober, wenn die Westaltmärker bei der U14 des 1. FC Magdeburg zu Gast sind, wird definitiv ein ganz anderes Niveau erwartet.

SG Salzwedel I: Groth - Müller, Eisert, Kempe, Neuschulz, Lemme, Wolter, Seiler, Stütz, Schulze, Jesper (Nayee, Rostin).

1. FC Merseburg: Rutkovskaya - Nasser, Mohammed, Maamou, Valchuk, Schirmer, Daoud, Nasser, Mar. Rummler, Menzel, Farho (Celik, Mat. Rummler).

Torfolge: 1:0 Lars Müller (3.), 2:0 Marc Philip Schulze (4.), 3:0 Lars Müller (11.), 4:0 Maximilian Eisert (17.), 5:0 Lars Müller (20.), 6:0 Maximilian Eisert (22.), 7:0 Lars Müller (28.), 8:0 Maximilian Eisert (30.), 9:0 Ben Wolter (32.), 10:0 Maximilian Eisert (33.), 11:0 Lars Müller (41.), 12:0 Ben Wolter (44.), 13:0 Jaylan Seiler (49.), 14:0 Ben Wolter (52.), 15:0 Florian Jesper (54.), 16:0, 17:0 Lars Müller (56., 57.), 18:0 Ben Wolter (58.), 19:0 Chance Maurice Kempe (60.), 20:0 Wenzel Stütz (63.), 21:0 Silas Gianluca Rostin (64.), 22:0 Rushiv Nayee (67.).

SR.: Fabian Meyer.

Besondere Vorkommnisse: Keine.

Zuschauer: 31.
Quelle: Marc Wiedemann - Volksstimme.