A-Jugend | 17.10.2020

SG Salzwedel gewinnt deutlich!


Hier der Spielbericht zum Heimerfolg über die SG Tangermünde.

Fußball Landesliga, Staffel I, A-Junioren: SG Salzwedel - SG Tangermünde 5:1 (2:1)

Die Auftaktniederlage gegen den Post SV Stendal, war aus Sicht der SG Salzwedel scheinbar ein Achtungszeichen zur richtigen Zeit. Am vergangenen Sonnabend konnten die Wagner/Licht-Schützlinge beim 5:1 (2:1)-Heimerfolg über die SG Tangermünde den vierten Sieg in Serie einfahren und rangieren damit punktgleich mit dem Tabellenführer Spg. Elbekicker auf Position zwei.
Salzwedel l Auf der Salzwedeler Flora sahen die Zuschauer in der Anfangsphase ein Duell auf Augenhöhe. Das Spiel bot eine hohe Intensität und ein hohes Tempo. Allerdings fehlte sowohl den Platzherren, als auch den Kaiserstädtern die nötige Durchschlagskraft, weshalb zwingende Torraumszenen nur selten zu bestaunen waren. Jonas Meyer vergab in der sechsten Minute die beste Gelegenheit der Gäste (gehalten). Mit längerer Spieldauer bekamen die Salzwedeler optisch etwas mehr Kontrolle über das Spiel und erspielten sich fortan auch ein Chancenplus. Weil aber Nick Luckmann per Heber (10./drüber), Gian Grabowski (18./geklärt) und Toni Tarras per Direktabnahme (20./gehalten) glücklos agierten, blieb es zunächst beim torlosen Remis.

Gegen Ende des ersten Abschnitts nahm die Partie dann nochmal an Fahrt auf. In der 38. Minute wurde Luckmann regelwidrig vom Gäste-Schlussmann Hendrik Niegengerd von den Beinen geholt, weshalb es zurecht Elfmeter für Salzwedel gab. Carlo Gose lief an und schob das Leder frech in die Mitte - 1:0. Nur ein paar Sekunden später zappelte das Leder erneut im Kasten von Tangermünde. Luckmann fand in der Box den mitgelaufenen Yves Meineke, der das Leder am zweiten Pfosten nur noch ins Tor schieben musste - 2:0. Doch der Schlusspunkt der ersten Hälfte war das noch nicht. Die Braunschweig-Schützlinge blieben von den zwei Nackenschlägen unbeeindruckt und erzielten in der 41. Minute den Anschlusstreffer. Deniz Tomru brachte einen Freistoß nahe der Strafraumgrenze in den 16er. Dort ging Etienne Elling energisch zum Ball und nickte sehenswert ein - 1:2.

In den zweiten 45 Minuten waren es zunächst die Gäste, die dem Ausgleich näher waren. Den Kopfball von Jeremy Papke konnte Salzwedels Keeper Tung Le Minh zwar parieren, allerdings landete der Ball direkt bei Philip Andrys. Dieser schien davon aber sehr überrascht und setzte seinen Kopfball deutlich über den Kasten (49.). Das Auslassen dieser Doppelchance sollte sich nur wenig später rächen. Erst erhöhte Tarras nach Zuspiel von Meineke auf 3:1 und zwei Minuten später bediente Tarras Luckmann, der zum 4:1 vollendete. Damit war der Drops in dieser Partie natürlich gelutscht. Tangermünde hatte nun nicht mehr die Kraft, um nochmal zurückzukommen und musste stattdessen kurz vor Ultimo noch einen weiteren Gegentreffer hinnehmen. Luckmann sorgte schließlich für den 5:1-Endstand.

SG Salzwedel: Le Minh - Picht (46./Homeyer), Stappenbeck, Meineke, Gose, Grabowski, Dierks, Tarras (75./Serien), Luckmann (64./Hennig), Holtermann, Licht.

SG Tangermünde: Niegengerd - Rabe, Schickhoff, Günther (35./Günther), Papke, Meyer, Tomru (7./Wabbel), Zepernick (18./Sawatzki), Stasch, Elling, Schreiber.

Torfolge: 1:0 Carlo Gose (38./Foulelfmeter), 2:0 Yves Meineke (39.), 2:1 Etienne Elling (41.), 3:1 Toni Tarras (55.), 4:1, 5:1 Nick Danny Luckmann (57., 89.).

SR.: Burkhard Kramp.

Besondere Vorkommnisse: Keine.

Zuschauer: 32.
Quelle: Marc Wiedemann - Volksstimme.