D1-Jugend | 10.09.2020

Eintracht-Talente hadern mit Chancenverwertung!


Fußball-Verbandsliga, Staffel-Nord, D-Junioren: SV Eintracht Salzwedel 09 - SV Fortuna Magdeburg 0:2 (0:2/0:1)
Die Talente des SV Eintracht Salzwedel starteten am vergangenen Sonnabend mit einer Niederlage in die neue Spielzeit. Der SV Fortuna Magdeburg war dabei nicht die bessere Mannschaft, hat aber aus den wenigen Möglichkeiten einfach mehr gemacht und sich schließlich mit 2:0 (2:0/1:0) durchgesetzt.
Im Salzwedeler Werner-Seelenbinder-Stadion war die Eintracht vom Anpfiff weg das bessere Team. Die Salzwedeler standen hinten gut und erspielten sich in der Offensive ein klares Übergewicht. Weil aber Henning Krietsch nach einem tollen Solo (5./Außenpfosten), Elaija Ifegwu Reum (8./knapp vorbei) und Bennet Brandt aus der Drehung (9./stark gehalten) jeweils glücklos blieben, stand es auch nach der Anfangsphase nur 0:0. Dann kam aber die elfte Minute. Salzwedel verlor den Ball in der Vorwärtsbewegung. Jayden-Geen Poppe hatte in zentraler Position zu viel Raum, kam frei zum Abschluss und schlenzte das Leder aus dem Nichts zur 1:0-Gästeführung ins Tor. Die Platzherren verkrafteten den Rückstand gut und blieben auch in der Folge die aktivere Mannschaft. Das Problem war aber, dass der Ball einfach nicht ins Tor wollte. Brandt per Freistoß (13./stark gehalten) und Krietsch (19./Pfosten) vergaben weitere Hochkaräter.
Im zweiten Drittel änderte sich zunächst wenig. Trotz einiger Wechsel blieben die Jeetzestädter am Drücker, brachten den Ball aber einfach nicht über die Linie. Erst scheiterte Reum (31.) und wenige Sekunden später fand auch Fynn Luca Rosenow seinen Meister im groß gewachsenden Gäste-Schlussmann (33.). Gegen Ende der zweiten 25 Minuten hatten die Gäste aus Magdeburg dann mal eine bessere Phase. Nachdem Bennet Heise kurz zuvor noch zwei gute Möglichkeiten zum 2:0 ausließ, machte es Henry Sommerschuh zwei Zeigerumdrehungen besser und erhöhte (45.).
Im Schlussdrittel schwanden dann auf beiden Seiten die Kräfte. Salzwedel stemmte sich zwar weiterhin gegen die drohende Niederlage, spielte es dabei aber oft zu kompliziert durch das Zentrum. Am Ende zeigten die Gastgeber ein gute Leistung, belohnten sich für ihren Aufwand aber nicht.

SV Eintracht Salzwedel 09: Müller - Loock (31./Weißbach), Horn (47./Schulze), Krietsch, Riethmüller, Brandt, Reum (31./Rosenow), Schellenberg (38./Schnaible), Wuntrack (31./Bennett).

SV Fortuna Magdeburg: Peglau - Rösener (24./Heise), Kallmeyer, Sommerschuh, Telch, Mahdhaoui, Lincke (13./Blümke), Pflanz, Poppe (14./Perner).

Torfolge: 0:1 Jayden-Geen Poppe (11.), 0:2 Henry Sommerschuh (45.).

SR.: Norbert Möllmann.

Besondere Vorkommnisse: Keine.

Zuschauer: 20.
Quelle: Marc Wiedemann - Volksstimme.