1. Herren | 21.07.2020

Testspielerfolg für Eintracht Salzwedel!


Testspiel, Herren: Pankower SV Rot-Weiß - SV Eintracht Salzwedel 09 1:7 (0:3)
Nach einer fast fünfmonatigen Spielpause durch die Corona-Pandemie, bestritt der SV Eintracht Salzwedel 09 am vergangenen Freitagabend sein erstes Testspiel. In Vorbereitung auf das noch ausstehende Kreispokal-Halbfinale am 8. August 2020 beim SV Liesten 22 und den Landesklasse-Auftakt eine Woche später, testete die Mannschaft von Helge Kietzke beim Kreisoberliga-Aufsteiger Pankower SV Rot-Weiß. Am Ende hatten die Jeetzestädter mit dem unterklassigen Gegner keine Probleme und setzten sich deutlich mit 7:1 (3:0) durch.

Die Partie lief gerade einmal 41 Sekunden, als das Leder bereits das erste Mal im Tor der Platzherren zappelte. Salzwedel presste früh und erzwang so einen missglückten Abschlag des Pankower Schlussmanns. Am Ende war Stefan Heuer der Nutznießer und vollendete den Nachschuss zum 1:0. In der Folge blieb die Eintracht die bessere Mannschaft und erspielte sich einige Hochkaräter. Allerdings verbuchten die Gäste auch einige Ballverluste im Mittelfeld und rannten in so manchen Konter. Weil die Platzherren diese aber zu kompliziert ausspielte, entstand keine Gefahr für den SVE-Keeper Dennis Röhl. In der 21. Minute erhöhte dann der reaktivierte Stefan Schmidt-Seifert auf 2:0. Mit diesem Tor im Rücken wurden die Westaltmärker noch sicherer und spielten weiter munter nach vorn. Niklas Gille sorgte nach Vorlage von Pascal Kreitz für die 3:0-Pausenführung.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit erwischte Pankow einen guten Start und verbuchte zwei gute Möglichkeiten. In beiden Situationen war Röhl aber auf seinem Posten. Nach zehn gespielten Minuten war diese Phase aber wieder vorbei. Salzwedel übernahm wieder das Kommando und ließ den Ball sowie den Gegner laufen. Nachdem Melvin Michael, Christoph Stolz, Gregor Roth und erneut Heuer auf 6:0 erhöhten, kam der PSV immerhin zum Ehrentreffer. Salzwedel konnte eine Ecke nicht entscheidend klären und bekam direkt die Quittung. Tony Schulz zog von der Strafraumkante ab und hämmerte das Leder humorlos ins Tor - 1:6. Doch der Schlusspunkt dieser insgesamt einseitigen Partie war das nicht. Zwei Minuten vor Ultimo konnte sich auch noch Salzwedels Gregor Roth in die Torschützenliste eintragen und sorgte für den 7:1-Endstand.

Pankower SV Rot-Weiß: Bock - Kautz, Stein, Krause (46./Vierjahn), H. Krüger (74./Nagl), Mattscheck, Berger (33./Appelt), E. Schulz (74./Reiche), Hammermeister (64./L. Krüger), Münch, T. Schulz.

SV Eintracht Salzwedel 09: Röhl - Seehausen, Roth (16./P. Müller), Heuer, Kreitz, Gille, Schmidt-Seifert, Buchmeyer, Michael (16./Stolz), A. Müller, Plewe.

Torfolge: 0:1 Stefan Heuer (1.), 0:2 Stefan Schmidt-Seifert (21.), 0:3 Niklas Gille (44.), 0:4 Melvin Michael (58.), 0:5 Christoph Stolz (74.), 0:6 Stefan Heuer (78.), 1:6 Tony Schulz (77.), 1:7 Gregor Roth (88.).

SR.: Andreas Lange.

Besondere Vorkommnisse: Keine.

Zuschauer: 95.

Trainerstimme Helge Kietzke: „Erstmal bin ich froh, dass wir nach fast fünf Monaten endlich wieder auf dem Platz standen. In den ersten 20 Minuten hat man gesehen, dass wir lange kein Spiel mehr bestritten haben. Danach wurde es aber deutlich besser. Vor allem in der zweiten Halbzeit hatten wir einen guten Ballbesitz. Dennoch wartet auf uns noch viel Arbeit. Wir sind noch lange nicht da, wo wir schon waren und wo wir wieder hin wollen. Für das erste Spiel bin ich aber sehr zufrieden."
Quelle: Marc Wiedemann - Volksstimme.