SV EINTRACHT SALZWEDEL 1909 e.V. | KONTAKT | IMPRESSUM
mA Jugend | 01.12.2018

Derbytime! Leidenschaft und Wille bringen verdiente 2 Punkte!

Am Samstag kam es zum heiß ersehnten Duell zwischen dem MTV und den SVT. Beide Mannschaften konnten fast in Bestbesetzung antreten und waren heiß auf das Spiel.
Die Teutonen aus Salzwedel wollten den Favoriten aus Dannenberg zu Hause zeigen, dass sie aus Ihren Fehlern der letzten beiden Partien gegen Westercelle und Örtztal gelernt haben und unbedingt wieder Punkten. Dannenberg, die mittlerweile an Salzwedel in der Tabelle trotz weniger Spiele vorbeigezogen waren, wollte hingegen ihre Siegesserie fortsetzen und den Anschluss an die Spitzen waren. Sie verlegten extra ihr Landesliga B-Jugendspiel nach vorn, sodass die Doppelspielberechtigten die A Jugend wie gewohnt auffüllen konnten, umso auch in Salzwedel mit voller Kapelle anzutreten.

Die Partie startete munter los und hatte von Beginn an auf beiden Seiten die nötige Ernsthaftigkeit. Die jungen wilden vom SVT standen sofort gut in der Abwehr und machten den Dannenbergern das Leben extrem schwer auf der Platte. Immer wieder wurden die halben Rückraumspieler vom MTV durch zustellen unter Druck gesetzt und man nahm so dem Mittelmann seine Optionen. Diese taktische Vorgabe wurde im Abschlusstraining genauso vor besprochen und erzielte die erhoffte Wirkung.
Dannenberg hingegen startet erst einmal aus einer 6-0 Abwehr heraus und nahm dann nach 10 Minuten den extrem gut aufgelegten Niklas Klocke in Manndeckung. Doch an diesem Tag konnte ihn diese nicht stoppen. Mit 15 Treffern aus dem Spiel heraus dirigierte er die Mannschaft trotz der erschwerten Umstände in den sicheren Hafen.
Salzwedel ging mit 1:0 durch Klocke in Führung und gab diese im gesamten Spiel nicht mehr her. Dannenberg traf erst nach 5 Minuten zum Ausgleich und das nur, weil Salzwedel zu Beginn noch einiges an Chancen liegen ließ. Mit einem kurzen Zwischenspurt gingen die Teutonen mit 5:2 in Führung, der MTV kämpfte sich aber schnell zurück und nutze eine kurze schwächere Phase der Hausherren zu Beginn wie gewohnt gnadenlos aus. Beim Stand vom 7:6 nach 15 Minuten war wieder Alles offen. Doch dann kam beim SVT kein Blatt mehr durch die Abwehr, die immer sicherer und mit einer überragenden Torhüterleistung untermauert wurde.
Sven Schulz der noch einige Minuten zuvor mit der MTV-Truppe (B Jugend) zusammen auf der Platte stand und mit seinem späteren Rivalen die Punkte einfuhr, stand jetzt seinen neuen Freunden als riesen Problem im Weg. Er hielt über 50 % der Bälle die auf sein Tor kamen und hatte damit wesentlichen Anteil am Sieg.
Mit einem 5:1-Lauf setzten sich die Hausherren schon in Halbzeit 1 verdient ab. Dannenberg fand immer seltener Lösungen und konnte auch mit ihren Wechseln und frischen Spielern keine Wende mehr einleiten. Bei einigen Spielern musste man wohl auch den eintretenden Kräfteverschleiß akzeptieren, da viele der Jungs schon 50 Minuten aus dem B Jugendspiel in den Beinen hatten. Mit 14:9 gingen dann beide Teams in die Kabine.
Beim SVT war man mehr als zufrieden mit dieser zwischenzeitlichen Leistungsaufnahme, erinnerte aber sofort die Jungs daran, dass man keinen Zentimeter nachgeben darf. Die Jungs hatten verstanden, sie wollten es an diesem Tag einfach mehr als Dannenberg und zogen ihr Spiel volle zwei Hälften durch. Hut ab dafür Jungs!
Nach Anpfiff der 2. Hälfte legten die Teutonen sofort nach und trafen durch Klocke und Bierstedt zum 16:9. Dannenberg gab sich aber zu keinen Zeitpunkt geschlagen und versuchte Alles um den Anschluss wieder herzustellen. Doch es sollte ihnen dieses Mal nicht gelingen. Sie konnten den Abstand zwar halten, aber zum Ende der Partie gelang ihnen selbst das nicht mehr.
Sven Schulze nagelte zum Ende seinen Kasten wieder zu und ließ nichts mehr anbrennen. Die immer hart aber fair geführte Partie hatte der gut agierende Schiedsrichter jederzeit im Griff und zog seine Linie gut begründet auf beiden Seiten durch.
Der weitere Spielverlauf der zweiten Hälfte ging über 20:14 zum 25:18 zu einem wirklich verdienten und auch in dieser Höhe in Ordnung gehendem Endergebnis von 29:21 über. Ein tolles Handballspiel mit viel Leidenschaft und Kampf und handballerischem Potential für die Region.
Das letzte Spiel im Jahr 2018 und gleichzeitig das 1. Rückrundenspiel hat die A Jugend am Sonntag den 16.12. in Winsen/Witzen, beim Tabellen 3ten. Dort möchte man das Hinspiel korrigieren, den Spieß umdrehen und die abgegeben Punkte zurückgewinnen. Drückt alle ganz fest die Daumen damit es gelingt!
Aktuell verbucht man einen guten 5. Tabellenplatz, im ersten A-Jugendjahr in der Regionsoberliga Nordost (Niedersachsen).

Quelle: H. Eichblatt



 Trainer  
 Hendrik Eichblatt  
2

 RL/RR  
 Clemens Beckmann  
3

 LA/RA  
 Luca Hoge  
4

 RM  
 Niklas Klocke  
5

 RL  
 Robert Bierstedt  
6

 LA/RR/RA  
 Marc Faustmann  
7

 RR  
 Mar. Dörsing  
8

 KM  
 Malte Dörsing  
10

 RL  
 Paul Stegemann  
11

 RR  
 Julius Hartmann  
12

 TW  
 Lars Germann  
13

 LA/RA  
 Micha Scharping  
14

 KM  
 Marvin Schulz  
15

 LA/RA/KM  
 Colin Mertinat  
16

 TW  
 Sven Schulze  
17

 LA/RA  
 Lennart Garwronski