SV EINTRACHT SALZWEDEL 1909 e.V. | KONTAKT | IMPRESSUM
1. Männer | 26.11.2016

SVT schlägt sich selbst

Am Wochenende war der Tabellenführer MTV Embsen zu Gast. Nach langem Kampf verlor die SVT-Sieben mit 30:31 (14:17).

Dabei begann alles sehr vielversprechend. Ob es daran lag, dass die Anwurfzeit um eine halbe Stunde nach hinten verlegt war, jedenfalls verschliefen die Salzwedeler dieses Mal nicht den Start und gingen schnell mit 3:0 in Führung.

Jetzt fing sich auch der Gast aus Embsen. Die Verbandsligaerfahrenen Rückraumschützen kamen über leichte Tore ins Spiel und glichen beim 6:6 erstmals wieder aus. Von nun an mussten die Salzwedeler einem Rückstand hinterherlaufen, der zwischenzeitlich sogar 5 Tore betrug (9:14).

In der von Salzwedeler Seite gezogenen Auszeit rüttelten die Verantwortlichen ihre Spieler wach, so dass der Rückstand zum Pausenpfiff mit 14:17 nocheinmal verkürzt werden konnte. In der Kabine stellten die Salzwedeler ihre Mannschaft neu auf den schlagbaren Tabellenführer ein.

Sebastian Schönfelder, der nun neu im Spiel war, konnte sich gleich erfolgreich in die Torschützenliste eintragen. So war der SVT beim 17:18 auch wieder in Schlagdistanz. So sehr sich die Abwehr aber mühte und den Gegner in Schach hielt, so leichtfertig wurden aber auch beste Chancen ausgelassen.

So gelang es, obwohl ausreichend Chancen vorhanden waren, nicht mehr den Ausgleich oder gar den Siegtreffer zu erzielen. Als der Gast eine Minute vor Schluss auf 29:31 erhöhte, war das Spiel entschieden. Auch der letzte Treffer des Spiels von Martin Kersten zum 30:31 und die offene Manndeckung in den letzten 30 Sekunden brachten keinen Erfolg mehr.

Bleibt festzuhalten, dass der Tabellenführer durchaus schlagbar war. Die Mannschaft hat Herz bewiesen und bis zum Schluss den Kampf angenommen. Leider führten auch in diesem Spiel einige Unkonzentriertheiten zur Niederlage. Am Ende steht zwar ein schöner Kampf aber dennoch 2 Minuspunkte, so dass die Salzwedeler sich vorerst wieder nach unten orientieren müssen, um nicht in Abstiegsgefahr zu geraten.

Vorbericht: Mirko fordert - Der SVT will liefern

Nachdem die Salzwedeler wieder einmal ein Wochenende spielfrei pausieren mussten, steht am Wochenende endlich wieder ein Heimspiel auf dem Terminkalender. Am Samstag empfangen die Salzwedeler den MTV Embsen. Anpfiff ist zu ungewohnter Zeit erst um 19:45 Uhr.

Zu Gast ist kein Geringerer als der amtierende Tabellenführer. Mit bis jetzt erreichten 14:2 Punkten und einem Torverhältnis von +51 Toren sind die Gäste vom Wochenende hervorragend aus den Startlöchern gekommen.

Dabei ist es gerade der Angriff, der beeindruckende Zahlen liefert. Mit im Schnitt über 32 erzielten Toren pro Spiel, die die Embsener abliefern, wird der SVT in der Abwehr auf jeden Fall gefordert sein. Bisher funktioniert das Bollwerk vor Philip Duda und Daniel Kolley aber recht gut und somit sollte der SVT hier in der Lage sein, passende Antworten zu finden.

Das Problem, dass in den letzten Wochen vorherrschte, liegt jedoch im Angriff. Hier gilt es weiter an der Kontinuität zu arbeiten. So war es auch im Auswärtsspiel in Soltau ein Auf und Ab der Leistungen. Unkonzentriertheiten und technische Fehler wechselten mit berauschendem Spielwitz und schnell vorgetragenen Tempogegenstößen. Gegen Embsen könnte hier wieder etwas mehr herausspringen, da die Jungs aus dem Lüneburger Vorort hinten anfälliger sind, als die bisherigen Salzwedeler Gegner.

Freuen wir uns auf eine spannende Partie gegen eine Mannschaft, gegen die die Salzwedeler in der vergangenen Saison mit 30:29 und 36:25 zweimal erfolgreich punkten konnten.


Quelle: Erste Männermannschaft