SV EINTRACHT SALZWEDEL 1909 e.V. | KONTAKT | IMPRESSUM
1. Männer | 05.12.2015

Trainer fordert eine Reaktion

Patrick Zunder tritt morgen mit der ersten Männermannschaft die Reise nach Munster an. Foto: Florian Schulz
Patrick Zunder tritt morgen mit der ersten Männermannschaft die Reise nach Munster an. Foto: Florian Schulz

Handball-Landesliga Lüneburg, Männer: SVT Uelzen/Salzwedel

Die Tabelle verspricht ein spannendes Spiel im Rahmen der Handball-Landesliga Lüneburg. Der SVT Uelzen/Salzwedel reist als Rangachter zum Zehnten SV Munster. Die Partie der beiden Nachbarn wird am morgigen Sonnabend um 18 Uhr angepfiffen. Doch zunächst einmal möchte Salzwedels Trainer Nico Truthe den Blick nicht auf das Tableau richten. „Das ist erst einmal nebensächlich. Vielmehr stehen wir in der Pflicht, nach unserem schlechten Auftritt in der letzten Saison in Munster das Gesicht des SVT zu wahren“, denkt Truthe an die deutliche Niederlage zurück, die die Hansestädter vor einem Jahr dort kassierten, und fordert eine Reaktion.
Diesmal wollen es die Westaltmärker besser machen. Um nicht weiter im Klassement abzurutschen, müssen sie aus Munster etwas Zählbares mitnehmen. „Wir spielen einen guten Handball, die Mannschaft hat sich mittlerweile gefunden. Nur müssen wir nun die Fehlerrate etwas minimieren. Dann brauchen wir uns sicherlich momentan nicht zu verstecken, denn wir sind auf einem guten Weg“, erklärt der Salzwedeler Übungsleiter. Gerade die letzten beiden Auftritte gegen Adelheidsdorf/Wathlingen (28:23) und trotz der 28:34-Niederlage auch gegen Spitzenreiter Rosengarten-Buchholz sollten Mut machen.

Der SVM musste vor der Saison einen kleinen personellen Aderlass hinnehmen, hat sich anscheinend noch nicht richtig gefunden. „Er spielt einen körperlich dominanten Handball und wird alles daran setzen, in die Erfolgsspur zurückzukehren.
Wir müssen den Gegner zu 100 Prozent ernst nehmen“, warnt Nico Truthe, der den angeschlagenen Keeper Philip Duda (Knie) vermutlich schonen wird und auch den privat verhinderten Gordon Sobolowski ersetzen muss.
Quelle: Volksstimme