1. Herren | 06.05.2018

Sommerkick mit klarem Ergebnis


SV Eintracht Salzwedel 09 - SV Heide Jävenitz 6:1 (3:1)

Am Sonnabendnachmittag fuhr der SV Eintracht Salzwedel 09 vor gerade einmal 71 Zuschauern einen lockeren 6:1 (3:1)-Heimerfolg über das Tabellenschlusslicht SV Heide Jävenitz ein. Während die Mannschaft von Burghardt Schulze durch diesen Dreier auf Rang sechs der Fußball-Landesklasse, Staffel I, klettert, haben die Heide-Kicker weiterhin 13 Zähler Rückstand zum rettenden Ufer.
Auch wenn der Klassenerhalt rein rechnerisch noch möglich ist, schien es in den zweiten 45 Minuten phasenweise so, als glaube da kaum mehr einer dran.
Auf der Salzwedeler Flora hatte die Partie vom Anpfiff weg ein gutes Tempo. Gerade einmal zwei Minuten waren gespielt, als der Ball erstmals im Jävenitzer Kasten lag. Nach Zuspiel von Gregor Roth war der Weg für Alf Müller frei, der vor dem Tor von Torsten Heinze ganz cool blieb und locker einschob - 1:0. Diese Führung sorgte in der Folge nicht für die gewünschte Sicherheit im Spiel der 09er. Die Elf von Guido Euen ging hochmotiviert in die Partie und stellte die gastgebende Eintracht in der ersten Hälfte oftmals vor Probleme. In der neuten Minute bereits der Ausgleich. Salzwedels Innenverteidiger Malte Liestmann gewann zwar das Kopfballduell gegen Thomas Staschok, doch der zweite Ball landete genau vor den Füßen von Marvin Bogdahn. Dieser zog aus 40 Metern Entfernung mit vollem Risiko ab und markierte mit dem Tor des Tages den 1:1-Ausgleich.
Fortan blieb es ein verteiltes Spiel mit guten Ansätzen auf beiden Seiten. Obwohl die Salzwedeler sicherlich mehr Ballbesitz verbuchten und sich eins bis zwei Chancen mehr erspielten, versteckte sich Jävenitz nicht. Die Gäste lauerten auf Konterchancen, spielten diese dann allerdings nicht konsequent genug aus. So kam es dann wie es kommen musste. Nachdem Müller in der 31. Minute seinen Doppelpack zur erneuten Führung schnürte, setzte Hannes Pietscher drei Minuten vor dem Seitenwechsel noch den Deckel drauf und vollendete zum 3:1-Halbzeitstand.
In den zweiten 45 Minuten war es dann praktisch ein Spiel auf ein Tor. Nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff der nächste Nackenschlag für den Tabellenletzten. Ein missglückter Abschlag wurde dabei zum Bumerang. Am Ende blieb Stefan Heuer vor dem gegnerischen Tor eiskalt und schob zum 4:1 ein. In der Folge gingen die Köpfe der arg ersatzgeschwächten Jävenitzer schon etwas nach unten. Die Gäste waren nun nur noch in der Defensive gefordert und konnten am Ende froh sein, dass die Partie nur 1:6 aus ihrer Sicht endete. Gregor Roth und der eingewechselte Lukas Biermann sorgten für die letzten beiden Salzwedeler Treffer.

Torfolge: 1:0 Alf Müller (2.), 1:1 Marvin Bogdahn (9.), 2:1 Alf Müller (31.), 3:1 Hannes Pietscher (42.), 4:1 Stefan Heuer (50.), 5:1 Gregor Roth (84.), 6:1 Lukas Biermann (90.).

SR.: Thomas Görges (Tangerhütte).

Besondere Vorkommnisse: Keine.

Zuschauer: 72.

SV Eintracht Salzwedel 09: Röhl - Seehausen, Pietscher, Roth, Liestmann, Heuer, Peters, Schreiber, Müller (62./Gille), Zipperling (57./Biermann), Liebrecht (54./Kreitz).

SV Heide Jävenitz: Heinze - T. Wolter, Kunze, Steiniger, Euen, N. Wolter, Weber, Pieper, Bogdahn, Jahn, Staschok.

Quelle: Volksstimme Sport Altmark.
Quelle: Marc Wiedemann