D1-Jugend | 08.05.2018

Eintracht-Talente nicht effizient genug


SV Eintracht Salzwedel 09 - Hallescher FC U 12 1:3 (1:1/1:1)

In einer insgesamt sehr ausgeglichenen Partie setzte sich die U 12 des Halleschen FC am Sonntagvormittag etwas glücklich mit 3:1 (1:1/1:1) beim SV Eintracht Salzwedel 09 durch. Während die Trostmann/Förster-Schützlinge nach dieser Pleite auf Position neun der Fußball-Verbandsliga, Meisterrunde, auf der Stelle treten, klettern die HFC-Talente auf den zweiten Rang des Klassements.
Im Salzwedeler Werner-Seelenbinder-Stadion entwickelte sich vom Anpfiff weg ein verteiltes Spiel. Beide Mannschaften zeigten sehr gute Ansätze, neutralisierten sich aber größtenteils im Mittelfeld, so dass richtige Torraumszenen Mangelware blieben. In der zehnten Minute gingen die Gäste aus Halle mit der ersten richtig guten Aktion in Front. Nach einem Salzwedeler Ballverlust in der Vorwärtsbewegung schalteten die Saalestädter blitzschnell um. Am Ende blieb Salzwedels Silas Riebenstahl nichts weiter übrig als Leon Noel Mergner zu foulen und es gab Strafstoß. Diesen verwandelte Yannick Michaelis locker unten rechts zur 1:0-Führung. Doch die Platzherren waren von diesem Rückstand wenig beeindruckt. Nur drei Zeigerumdrehungen später schickte Ian Scheffler den schnellen Rechtsaußen Jaylan Seiler auf die Reise, der vor dem Tor cool blieb und locker zum 1:1-Ausgleich vollendete.
Danach war es das dann aber wieder mit der Aufregung. Bis kurz vor Ende des zweiten Drittels blieb es eine taktisch geprägte Partie mit wenigen Höhepunkten. Dann allerdings verbuchten die Jeetzestädter nochmal zwei Großchancen. Weil aber Florian Jesper (47./drüber) und Jasin Barrie (50./stark gehalten) glücklos blieben, ging es mit dem 1:1-Remis ins Schlussdrittel.
In den dritten 25 Minuten änderte sich erst nicht viel. Gegen Mitte nahm die Partie aber wieder an Fahrt auf. Nachdem Scheffler in der 63. Minute wieder einen Hochkaräter ausließ, zeigten die Hallenser was pure Effizienz bedeutet. Zwar hatten die Gäste über weite Strecken der Partie optische Feldvorteile, doch das Chancenplus verbuchten klar die 09er. In der 63. Minute sah Riebenstahl erneut nicht sehr gut aus. Eigentlich schien der Ball nach einer starken Parade vom SVE-Schlussmann Felix Reek bereits geklärt. Allerdings brachte Alexander Kastanov den Ball nochmal nach innen, wo Riebenstahl das Leder unglücklich ins eigene Tor lenkte. In der Folge schafften die Platzherren nicht noch einmal zurück zu kommen. Mit dem 3:1 durch Michaelis war der Auswärtserfolg des HFC perfekt.

Torfolge: 0:1 Yannick Michaelis (9.), 1:1 Jaylan Seiler (13.), 1:2 Alexander Kastanov (63.), 1:3 Yannick Michaelis (71.).

SR.: Christoph Rückmann.

Besondere Vorkommnisse: Keine.

Zuschauer: 56.

SV Eintracht Salzwedel 09: Reek - Schäfer (26./Kohlhas), Beutler, Scheffler, Seiler, Schilling, Meyer (26./Barrie), Riebenstahl, Elhalafawy (26./Jesper).

Hallescher FC U 12: Kremser - Dolla (23./Haensch), Vogel, Richter (32./Stollberg), Kastanov (35./Schneider), Michaelis, Grosam, Fritsche (17./Krause), Mergner.
Quelle: Marc Wiedemann