D2-Jugend | 28.09.2017

Krause-Team mit knapper Niederlage

Bereits im Vorfeld stand fest, dass eine Serie reißen würde. Nur welche? Sowohl die SG Diesdorf/Langenapel als auch der SV Eintracht Salzwedel II hatten zuvor sämtliche Begegnungen in der 1. Fußball-Kreisklasse der D-Junioren (Staffel I) für sich entscheiden können. Seit Sonnabend steht aber nur noch die Spielgemeinschaft mit weißer Weste da.
Die Schützlinge von Trainer Mario Haupt gewannen die Spitzenpartie gegen die Eintracht-Zweite zwar etwas glücklich, dennoch aber nicht unverdient mit 3:2 (1:2). Weil die Salzwedeler aber noch eine Partie mehr auf dem Konto haben und das bessere Torverhältnis aufweisen, führen sie mit zwölf Zählern weiterhin das Tableau an. Diesdorf/Langenapel hat ebenfalls zwölf Punkte gesammelt und befindet sich auf einem guten Weg mit Blick auf die Qualifikation für die Meisterrunde.

Die Begegnung, die aufgrund des Fehlens des angesetzten Schiedsrichters – Sven Müller leitete sie notdürftig – eine halbe Stunde später angepfiffen wurde, begann auch direkt schwungvoll und ohne größeres Abtasten. Beinahe hätte Julian Wendlandt die Platzherren früh in Führung gebracht, doch sein Kopfball verfehlte den Kasten der Kreisstädter. Es entwickelte sich eine verteilte Partie, allerdings mit leichten Chancenvorteilen für die Gäste. Diese mussten auf ihren Topscorer Jan Niklas Frenkel verzichten, der womöglich die eine oder andere Gelegenheit genutzt hätte. So aber mussten die Schützlinge von Gordon Krause und Ronny Kupke erst einmal mit ansehen, wie Wendlandt auf der Gegenseite sehenswert zum 1:0 (9.) traf. Wirklich irritieren ließen sich die Salzwedeler davon aber nicht. Noah Johannes Riethmüller vollendete in Minute 14 einen herrlichen Spielzug zum 1:1.
Es kam sogar noch besser für den Spitzenreiter von der Jeetze. Mit einem schönen Schuss ins lange Eck brachte E-Junior Henning Mattis Krietsch, der kurz zuvor eingewechselt wurde, die Gäste mit dem Pausenpfiff mit 2:1 (30.) in Führung.
Somit mussten die Diesdorfer und Langenapeler die Schlagzahl nach Wiederbeginn etwas erhöhen und taten dies auch. Dies zahlte sich in Minute 42 aus, als Timo Elfert einen Eckball von Leon Prang zum 2:2 ins lange Eck köpfte. Apropos Prang: Der Torjäger der Platzherren hätte auch gern selbst getroffen, hatte aber mehrfach Pech im Abschluss. So standen entweder Salzwedels Keeper Arthur Raguse oder das eigene Unvermögen einem Prang-Tor im Wege. Besser machte es dafür Wendlandt. Die Nummer acht auf SG-Seite staubte in der Schlussphase dieses hart umkämpften Duells zum 3:2 (55.) ab, nachdem Raguse einen Versuch von Florian Gerste nur zur Seite abwehren konnte. Die letzten fünf Minuten plus Nachspielzeit überstand die SG Diesdorf/Langenapel schadlos und kann sich somit immerhin als „heimlicher Tabellenführer“ bezeichnen.
SG Diesdorf/Langenapel: Maßny – Lochmann, Bischof, Gerste, Prang, Schmidt, Fleischner, Wendlandt, Elfert (Struhs, Lehnecke, Künstler, Makowski).
SV Eintracht Salzwedel 09 II: Raguse – M. Wagner, Gille, Aziz, Riethmüller, Krause, Kummert, A. Wagner, Kupke (Krietsch, Mertens, Lemke).
Torfolge: 1:0 Julian Wendlandt (9.), 1:1 Noah Johannes Riethmüller (14.), 1:2 Henning Mattis Krietsch (30.), 2:2 Timo Elfert (42.), 3:2 Julian Wendlandt (55.).
SR: Sven Müller.
Vorkommnisse: Keine.
Quelle: Florian Schulz