D1-Jugend | 29.08.2017

Talenteliga-Jungs mit zweitem Sieg

SV Eintracht Salzwedel 09 - SSV 80 Gardelegen 7:1 (4:1/3:0)
Der SV Eintracht Salzwedel 09 machte am Sonntagvormittag da weiter, wo er eine Woche zuvor aufhörte. Nach dem 4:1-Auftakterfolg über den Blankenburger FV, setzten sich die Schützlinge von Marko Trostmann und Mario Förster auch im Derby gegen den SSV 80 Gardelegen durch und gewannen am Ende mit 7:1 (4:1/3:0). Während sich die Eintracht nach zwei Auftaktsiegen auf Rang drei der Verbandsliga-Nord einreiht, finden sich die Gardelegener nach zwei Niederlagen am Tabellenende wieder.

Das erste Drittel begann sehr intensiv und mit einer guten Chance auf beiden Seiten. Während Salzwedels Ian Scheffler am starken SSV-Schlussmann Jannec-Xander Kusch scheiterte (2./stark gehalten), fand auch Corvin Pitzner in der Salzwedeler Nummer "eins" Felix Reek seinen Meister (3./stark gehalten). Wenige Augenblicke später dann auch schon die Führung für die Gastgeber. Die Salzwedeler konterten vor heimischer Kulisse. Dabei fand Leonardo Elhalafawy im Zentrum Till Hanke, der kurz verzögerte und anschließend ins lange Eck zum 1:0 verwandelte (5.). Fortan erarbeiteten sich die 09er ein Übergewicht. Aus einer sicheren Defensive heraus, verbuchten die Gastgeber viel Ballbesitz und zwangen den SSV so in die eigene Hälfte. Folglich ließen weitere Treffer auch nicht lange auf sich warten. Erst nutzte Jaylan Seiler einen kapitalen Fehler von Lars Luckschat zum 2:0 (15.) und 120 Sekunden später zeigte auch der Innenverteidiger Silas Riebenstahl seine Torjägerqualitäten. Einen Freistoß von Hanke konnte der Gardelegener Keeper nur klatschen lassen, Elhalafawy scheiterte beim Nachschuss, bis Riebenstahl im dritten Anlauf erfolgreich war - 3:0 (17.). Kurz vor dem Pausenpfiff dann sogar fast noch das 4:0, doch der Rechtsaußen Seiler brachte den Ball nicht über die Linie und traf nur den Pfosten (23.).
Im zweiten Drittel entwickelte sich ein anderes Bild. Beide Teams wechselten viel, so dass vor allem die Eintracht den roten Faden verlor. Die Fehlerquote stieg bei den 09ern, weshalb sich die Gäste aus Gardelegen mehr und mehr befreien konnten und so zu einigen Torchancen kamen. Nachdem Moritz-Elias Duske (27./gehalten), Pitzner (29./gehalten) und Bennet Papke (34./knapp vorbei) allesamt vergaben, war es wenig später soweit. Die Salzwedeler können nach einem Freistoß nicht entscheidend klären. Über Umwege landete der Ball bei Duske, der locker einschob - 3:1. Die Freude über diesen Treffer währte aber nur zwei Minuten. Nach Vorlage von Florian Jesper setzte sich Torben Schilling im Zentrum durch und stellte den alten Drei-Tore-Vorsprung wieder her.
Im Schlussdrittel zeigten die Trostmann-Schützlinge dann wieder das Bild der ersten 25 Minuten und bestimmten die Szenerie klar. Hanke, Hannes Müller und Elhalafawy schraubten das Ergebnis noch auf 7:1 in die Höhe.
Torfolge: 1:0 Til Hanke (5.), 2:0 Jaylan Seiler (15.), 3:0 Silas Riebenstahl (17.), 3:1 Moritz-Elias Duske (42.), 4:1 Torben Schilling (44.), 5:1 Til Hanke (53.), 6:1 Hannes Müller (57.), 7:1 Leonardo Elhalafawy (68.).
SR.: René Sensenschmidt.
Besondere Vorkommnisse: Keine.
Zuschauer: 50.
SV Eintracht Salzwedel 09: Reek - Beutler, Hanke, Riebenstahl, Müller, Scheffler, Seiler, Meyer, Elhalafawy (Schäfer, Neuschulz, Jesper, Schilling).
SSV 80 Gardelegen: Kusch - Krüger, Barrie, Knipp, Luckschat, Lenz, Pitzner, Papke, Kohlhas (Ludat, Kleinau, Halluschky, Duske, Grabow).




2
2
Quelle: Marc Wiedemann