D3-Jugend | 01.06.2017

D3 holt Remis

Einen Kampf auf Biegen und Brechen lieferten sich am vergangen Sonnabend die D-Juniorenkicker der SG Letzlingen/Potzehne/Mieste und die des SV Eintracht Salzwedel III. Auf dem Platz in Potzehne trennten sich die Teams am Ende leistungsgerecht mit 2:2 (1:0), hatten aber beide bis zur letzten Sekunde Möglichkeiten, das Match zu entscheiden.
Die Kicker geben alles auf dem Rasen,

Einen Kampf auf Biegen und Brechen lieferten sich am vergangen Sonnabend die D-Juniorenkicker der SG Letzlingen/Potzehne/Mieste und die des SV Eintracht Salzwedel III. Auf dem Platz in Potzehne trennten sich die Teams am Ende leistungsgerecht mit 2:2 (1:0), hatten aber beide bis zur letzten Sekunde Möglichkeiten, das Match zu entscheiden.
Die Kicker geben alles auf dem Rasen
Und die Kicker boten den wenigen Zuschauern bei bestem Sommerwetter alles andere als Sommerfußball, denn es wurde um jeden Ball gekämpft und jeder Zweikampf energisch geführt, als ob es um die Meisterschaft geht. Die Kinder auf dem Rasen gaben also alles.
Die Salzwedeler gingen vom Tabellenbild her etwas favorisiert in die Partie. Sie zeigten auch die reifere Spielanlage und hatten mit Noah Riethmüller und Marc-Philip Schulze auch echte Dribbelkünstler in den Reihen. Die SG dagegen hielt mit einer sicheren Defensive, allen voran mit dem bärenstarken Keeper Finn Deven Bachem, dagegen und setzte zunächst punktuell gefährliche Nadelstiche.
Einer davon saß in der 12. Spielminute. Terence Zernecke setzte sich auf der rechten Seite schön durch und flankte nach innen. Dort nahm Tom Zedler das Leder an und zog ab - 1:0. In der Folge bekamen die Salzwedeler das Geschehen aber immer besser in den Griff und hatten auch Chancen.
Nur gut drei Minuten später hätte Arne Gille fast den Ausgleich erzielt, doch er traf das leere Tor nicht. Zuvor eilte Bachem in höchster Not aus dem Kasten. Kurz danach hätten auch Aziz (18./drüber) und Riethmüller (20./Direktabnahme) das 1:1 erzielen können, doch die Aktionen waren zu ungenau. Als beide Teams schon mit einem Bein in der Pause waren, sorgten auch die Platzherren noch einmal für eine Aufreger. In Minute 30 scheiterte Jason-Yannick Driemel nur knapp. Kurz danach war Halbzeit.
Die zweiten 30 Minuten starteten mit einem echten Feuerwerk. Gleich mit der ersten Aktion sorgte Salzwedels Kapitän Gino Lucien Krause nach Vorarbeit von Aziz für das 1:1 (31.). Doch die Freude darüber währte nicht lange. Nur zwei Minuten später stellte Tom Zedler, der im Nachschuss traf, den alten Abstand wieder her. Eintracht-Keeper Max Wagner rutschte das Leder dabei sehr unglücklich durch die berühmten Hosenträger - 2:1 (33.).
Eintracht mit den besseren Chancen
Doch erneut hatten die Salzwedeler die richtige Antwort parat. Der flinke Said Ahmad Aziz sorgte per sehenswertem Heber in Minute 35 für das 2:2. Von diesem Zeitpunkt an ging es hin und her, wobei die Salzwedeler die etwas besseren Chancen hatten. Es waren sogar einige Hochkaräter dabei. Doch die SG hatte mit Finn Deven Bachem einen starken Rückhalt zwischen den Pfosten. Ein ums andere Mal, so wie zum Beispiel gegen Schulze (41.), Groth (58.) und Linke (58.), klärte er mustergültig.
Auf der anderen Seite hatte Driemel in der Schlusssekunde sogar noch den Siegtreffer für die SG auf dem Fuß, doch sein Schuss fand nicht das angepeilte Ziel. So blieb es beim 2:2-Remis in einem sehr ansehnlichen und vor allem spannenden Match.
Torfolge: 1:0 Tom Zedler (12.), 1:1 Lucien Gino Krause (31.), 2:1 Tom Zedler (33.), 2:2 Said Ahmad Aziz (35.).
SG Letzlingen/Potzehne/Mieste: Bachem - Driemel, Zernecke, Voigtländer, Pössel, Rieck, Zedler, Olms, Matthies (Brandt, M. E. Mühlmann, N. L. Mühlmann).
SV Eintracht Salzwedel III: M. Wagner - Linke, Gille, A. Wagner, Aziz, Riethmüller, Nickel, Krause, Kummert (Schulze, Groth).
SR: Torsten Schulze (GW Potzehne).
Quelle: Thomas Koepke