SV EINTRACHT SALZWEDEL 1909 e.V. | KONTAKT | IMPRESSUM
1. Männer | 10.02.2018

Dezimiert im Abstiegskampf

Am Wochenende empfangen die Salzwedeler in der heimischen BBS-Sporthalle den HV Lüneburg. Anpfiff der Partie ist wie gewohnt um 19:15 Uhr. Im dritten Heimspiel in Folge wollen die Gastgeber gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt endlich mal wieder Punkten.

Lüneburg im Abstiegskampf hätte vor der Saison auch keiner erwartet. Aber nun, nachdem die Hälfte der Saison vorbei ist, trennen die Lüneburger auch nur 3 Punkte vom Tabellenkeller. Aber die Salzwedeler müssen auf sich schauen und vor der eigenen Tür kehren, denn sie trennen nur derer 2 Punkte von den beiden Schlusslichtern Luhdorf und Celle.

Auch aus zwei weiteren Gründen darf man beim SVT den HV Lüneburg nicht auf die leichte Schulter nehmen. Erstens: Im Hinspiel setzte es eine schmerzhafte 25:35 Niederlage. Auch wenn die letzten Spiele eine deutliche Leistungssteigerung zeigten, so fehlt dennoch das Erfolgserlebnis.

Zweitens: Die Salzwedeler müssen stark dezimiert antreten. Neben Leistungsträger Michael Schulze, der aus dem Heidmark-Spiel eine nicht nachvollziehbare 3-Spiele-Sperre absitzen muss, fehlen definitiv Torhüter Philip Duda, Sebastian Schönfelder und Hendrik Eichblatt, welcher mit der von ihm trainierten B-Jugend auswärts in Celle antreten muss und wohl nicht rechtzeitig zum Spiel zurück sein wird. Ein Fragezeichen steht außerdem hinter den Brüdern Gustav und Ludwig Gercke sowie Maximilian Krauth, welcher im Hinspiel als Neuzugang einen Sahnetag erwischte und sich acht mal in die Torschützenliste eintragen konnte.

Trotzdem wollen die Salzwedeler mutig aufspielen und ihre Stärken in die Waagschale werfen. Und dazu gehört auf jeden Fall das eigene Publikum, durch das sich die Männer von Klaus Gobat immer wieder zu Höchstleistungen antreiben lässt.

Quelle: Erste Männermannschaft